Dienstag, 21. Juni 2016

Blessed Litha!


Einige von Euch haben vermutlich bereits zum gestrigen Vollmond gefeiert, andere halten sich an den Kalender und begehen heute die Sommersonnenwende. Ich persönlich muß ganz offen gestehen dass es mir ein wenig schwer fällt in Stimmung für Mittsommer zu kommen, wenn es draußen vor meinen Fenstern ausschaut wie im Regenwald. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Natürlich ist alles üppig grün, die Natur quillt geradezu über vor Leben und Saft und Kraft. Aber das Wetter spielt nicht so richtig mit. Seit ein paar Tagen nun auch hier angekommen: Dauerregen, grauer Himmel, Schmuddelwetter und abgekühlt ist es auch noch deutlich. Das fühlt sich für mich so ganz und gar nicht nach Litha an.

Allerdings habe ich mal in meine Postings von vor drei Jahren gespäht und dort festgestellt, dass wir damals auch schon seine Regenphase mit Hochwasser und Überschwemmungen in vielen Landesteilen hatten. Seltsam, nicht? Wobei es so ungewöhnlich nun auch wieder nicht ist. Befruchtende Gewitter und Regengüsse - also Wasser - gehören zu dieser Station im Jahreskreis genau wie die strahlende Sonne. Ein bißchen mehr von letzterem wäre aber doch mal wieder ganz nett. Zumal wir bereits hochsommerliche Temperaturen über mehrere Tage hinweg hatten...

2013 hatte ich also bereits mal eine ausführliche Sammlung von Artikeln zum Thema dieses Jahreskreisfestes geschrieben. Die findet Ihr > hier <. Ich würde Euch empfehlen bis unten hin zu scrollen und die fünf Texte dann von unten nach oben, also eigentlich der logischen Reihenfolge nach zu lesen. Sie bauen nämlich aufeinander auf. In einem Blog wirds aber natürlich immer genau umgekehrt herum angezeigt. Nur mal so als kleine Randbemerkung. Ihr findet dort einiges über die Ursprünge der Sonnenwend-Feierlichkeiten, Symbole, Überlieferungen, Bräuche, Vorschläge für Rituale usw. usf.

Ich selber möchte gern für mich unbedingt noch eine Litha-Legung machen. Für die Sonne räuchern und eine kleine Zeremonie abhalten. Allerdings bin ich da gern ehrlich: Ich werde warten bis sich der Zeitpunkt für mich richtig anfühlt. Sprich auf einen warmen, sonnigen Tag ohne Regen. Mein Gefühl ist schon stimmig, also daran liegt es nicht. Die Qualität der Zeit fühlt sich für mich genau an wie Litha. Aber die äußeren Umstände sollten auch passen, damit ich mich drauf einlassen kann. Ihr wisst bestimmt wovon ich rede.


Meerjungfrauen-Look auf den Nägeln geht aber in jedem Fall und passt so toll zu diesem Fest, welches für mich die Verheißung ist von Meer, Muscheln, feinem Sand, Sonnencreme und langen Tagen in der glutheißen Sonne. So empfinde ich dieses Fest. Es fühlt sich an wie Urlaub. Wie die schönste Zeit im Jahr. Es bringt Gelegenheit mit zur Gartenarbeit, für kühle Drinks, relaxte Lesestunden und all das, was den Sommer ausmacht. Ich liebe Mittsommer! 

Ich weiß ja, rein kalendarisch betrachtet fängt der Sommer heute eigentlich erst an. Aber nicht für mich. Es ist bereits Sommer, wenn auch erst seit wenigen Wochen. Und ich will ihn genießen. Ich hoffe auf seinen Segen, seine besondere Stimmung, die Lust auf Party macht und dennoch gleichzeitig Ruhe bringt. Auf gute Nachrichten, gute Laune und einfach eine gute Zeit.

Was ist für Euch Litha? Habt Ihr auch zu dieser Zeit des Jahres so ein unbeschwertes Hippie-Feeling, das nach Beach ruft und Flip Flops und nach Haaren, die an der Luft trocknen? Also ich normaler Weise schon. Und ich bin zuversichtlich dass wir bald wieder Sonnenschein und heiße Temperaturen haben werden, chakka! Genießt diesen längsten aller Tage im Jahr und macht diese kürzeste Nacht zu eurer! Feiert was das Zeug hält, freut Euch dass Ihr lebt und schmiedet neue Pläne, auch wenn Ihr tanzt und trinkt, als gäbe es kein Morgen!

Kommentare:

  1. Hallo Athena, hab ein schönes, gesegnetes Litha! Ich habe gerade auch Probleme in "Stimmung" zu kommen, es ist grau und regnet und... Ja, normalerweise ist der Juni für mich der erste Sommermonat und da geht es los mit diesem schönen "Sommer-Feeling". Die nächsten Tage soll es aber richtig heiss und sonnig werden, warten wir es mal ab!

    Der Nagellack ist übrigens total schön, vorallem mit dem Glitter drauf!

    Liebe Grüsse
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Clara, vielen Dank für Deinen Kommentar und das Kompliment! :)
      Echt jetzt, stimmt das mit dem Wetter? ^^
      Hoffentlich trifft es auch auf unsere Ecke zu, da hab ich nämlich bisher noch nichts positives gehört für die nächsten Tage.
      Hab Du noch eine schöne Mittsommer-Zeit und lass uns einfach das Beste draus machen, bis bald!

      Löschen
  2. Hallo Athena,
    ich verbinde mit der Sommersonnwende auch die warmen, heißen Tage. Mit leichten Kleidern unterwegs sein, am Abend noch herraussen zu sitzen, milde Luft zu atmen.
    Energie auftanken für den kommenden Winter.
    Ich will über die Wetterprognose gar nicht reden, den da vergeht mir vieles. Aber, wer kann schon so weit voraus sehen. Vielleicht wird es doch noch etwas mit den heißen Tagen, den Sommergetränken,.....
    Liebe Grüße
    Ganga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ganga,
      wir hatten jetzt tatsächlich zwei tolle Tage seit dem. Oder zwei halbe tolle, sonnige, warme bis heiße Tage, besser gesagt. Die konnte ich glücklicher Weise auch gleich mit den Katzen draußen nutzen. Ansonsten leider alles eher nach wie vor grau in grau mit ganz viel Regen und auch noch einem ganz üblen Unwetter dazwischen. Ich hoffe weiter auf den Sommer! :D
      LG und eine gute Woche noch für Dich, bis bald!

      Löschen
  3. Ich finde die Zeit um Mittsommer herum noch gar nicht sooo warm, obwohl sie das hier sein kann (für morgen sind hier 30, für übermorgen gar 35°C angesagt....). Die richtig heißen Tage mit bis zu über 40°C stehen uns hier eher Richtung Lammas ins Haus. Ich komme mit Hitze seit anderthalb Jahren nicht mehr so gut klar^^, darum habe ich mir dieses Jahr eine Klimaanlage gekauft :D Damit blicke ich den heißen Tagen nochmal anders entgegen.

    Ich freue mich aber darauf, daß die Sonne meinen Pflanzen guttun wird, die bei trübem Wetter etwas miesepetrig aus den Töpfen gucken, vor allem meine Chilis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liam,
      ich muß sagen bei mir ist es genau umgekehrt :D
      Seit ein paar Jahren werde ich mehr und mehr zum Sommermädchen. Die Hitze der Sonne auf meiner Haut macht mich regelrecht lebendig und manchmal scheint es mir, als wäre ich erst dann richtig "vollständig", an einem heißen, sonnigen Sommertag. So vom Wesen her. Das ist ganz seltsam, früher war das anders. Heute lechze ich geradezu danach.
      Über 40 Grad haben wir allerdings auch nie. Knapp darunter ist hier eigentlich das Maximum und dann ist es allerdings auch wirklich schon knallhart, das gebe ich zu. Aber so 30 Grund finde ich wunderbar. Gerne auch 35, aber nur wenn ich frei habe und auf der Terrasse rum chillen kann :)
      Ich denke Juli und August sind auch hier die hottesten Monate.
      Unsere Pflanzen hier drohen mir auch langsam aber sicher zu verkümmern. Immer nur Regen und kein Sonnenschein ist gar nicht gut... Nun ja, ich hoffe nach wie vor auf diesen Sommer, chakka! ;)) LG und bis bald!

      Löschen