Sonntag, 29. November 2015

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...

Zunächst mal wünsche ich Euch Allen einen schönen, besinnlichen ersten Adventssonntag, Ihr Lieben! Bei uns ist dann heute auch endlich mal die Weihnachtsdeko eingezogen :) Da war ich zwar spät mit dran mal wieder, aber immerhin ist jetzt alles fertig. Der Kranz steht übrigens schon seit Freitag abend. Dieses Jahr gestaltet er sich mal ein wenig anders. Statt des üblichen Rund aus einem natürlichen Astgeflecht in grau und lila, der schon einige Jahre auf dem Buckel hatte, gibt es hier nun einen fünfzackigen Stern. Und angeregt durch > diesen Artikel < der lieben Luana, sogar mit einer fünften Kerze. Als Mutterkerze. Diese werde ich ab der Wintersonnenwende brennen lassen bzw. spätestens ab Heiligabend. Je nachdem wie es sich hier ergibt. Jedenfalls paßte das optisch wunderbar ins Konzept und zu meiner spirituellen Ausrichtung natürlich ebenfalls, ganz besonders. 



 
Nun ist frisches Tannengrün in der ganzen Wohnung verteilt, welches Zapfen, Kerzen und teilweise eher moderne Deko wunderbar ergänzt. Für unseren Geschmack jedenfalls. Nächstes Wochenende will ich einen Plätzchen-Back-Marathon einlegen, wenn nichts dazwischen kommt. So mache ich das immer. In der Regel backe ich nur einmal überhaupt in der gesamten Vorweihnachtszeit, dafür dann aber einen ganzen Tag lang, bis zur totalen Erschöpfung ;)) Selbstverständlich gibt es hier auch schon Lebkuchen, Erdnüsse, Mandarinen und Marzipan. Ohne komme ich im Advent nun wirklich nicht über die Runden. Aber ich lasse mal lieber die Bilder sprechen, obwohl ich noch längst nicht alles fotografiert habe...


Tischdeko
 

Mein Rudi <3


Das erste Lichtlein


Und zur Feier des Tages ein eiskalter Hugo ;)

Meinen Hausaltar hatte ich gestern schon beim Putzen julig umdekoriert. Selbstverständlich darf eine Prise Magie anschließend nicht fehlen. Da rauchte es und funzelte und duftete und qualmte...





Mich interessiert nicht der kommerzielle Aspekt an Weihnachten, wie er inzwischen vielfach verschrien ist. Es ging mir nie um das größte, teuerste, gigantischste Geschenk oder sowas. Ich liebe kleine Gesten und die Heimeligkeit der Zeit. Der Glanz, die festliche Stimmung, die Gemütlichkeit daheim, wenn es draußen stürmt und bibberkalt ist. Das Beisammensein mit Menschen, die man ohnehin gern um sich hat. Und den Tieren selbstverständlich auch, wie in unserem Fall eben die Miezen. Nicht zuvergessen der Hauptaspekt an der Geschichte: Das Licht der Welt wird wiedergeboren werden, das Ende dieser dunklen Jahreszeit rückt in eine absehbare Nähe. Ich finde die Vollendung dieses Kreises hat ein ganz besonderes Fest verdient. Wo wir feiern, schlemmen, die Gläser heben, es uns gut gehen lassen, zusammen rücken. Wobei ich nicht von dieser Heuchelei spreche, die in vielen Familien Einkehr hält. Da sitzen Leute gemeinsam am Tisch, übertrumpfen sich wo es nur geht und spielen heile Welt, wobei sie sich eigentlich gar nicht ausstehen können.  Auf sowas können wir verzichten und tun das auch schon seit vielen Jahren. Weihnachten oder auch Jul sind für mich besondere Tage im Jahr. Voll von Liebe, Kerzenschein, Duft, Sehnsucht, Freude und Behaglichkeit. Wer nicht gut ist, der bleibt draußen. Genau wie im restlichen Jahresumlauf eigentlich auch. Zwischen den Jahren bleibt Zeit für Hobbys und auch einfach mal "nichts tun". Lesen, Filme, gutes Essen, einfach genießen. Nicht mehr und auch nicht weniger erwarte ich mir von diesen Tagen. In den Rauhnächten wird es langsam angegangen, soweit es denn möglich ist. Ich orakle, räuchere, beschäftige mich mit Sitten und Bräuchen. Ganz so wie es mir gefällt. Aber noch ist es nicht soweit, ein paar Wochen voller mehr oder weniger Trubel stehen noch vor dem Fest der Lichter.


Morgen abend möchte ich gern meine Monatslegung für den Dezember machen, nicht zu vergessen die Jul-Legung an den Feiertagen und das traditionelle Bleigießen an Silvester. Für dieses Jahr hatten wir uns das mit unseren Friends eigentlich mal wieder vorgenommen. Und wer weiß ob nicht der eine oder andere, außer mir, noch einen Blick in die Karten riskieren möchte :)


Fürs Erste jedenfalls läuft heute abend das Schalke-Spiel bei uns im Fernsehen. Und während mein Mann sich darüber wieder aufregen kann, drehe ich mal eine Runde bei Euch auf den Blogs. Das ist immer wieder schön! Habt eine gute neue Woche, Ihr Lieben, bis bald!


Kommentare:

  1. Hallo, liebe Athena

    beim lesen habe ich dir bei so vielen Dingen zugestimmt,
    dass ich schon lachen mußte. Ich finde das gerade richtig
    schön, dieses Gefühl, dass da noch jemand so empfindet.
    Deine Deko ist klasse, gefällt mir gut.
    (hatte ich schon auf Insta. gesehen)
    Die Idee mit der Mutterkerze ist auch schön.

    Plätzchen-back-marathon hört sich ja auch galaktisch an.
    **GG**
    Ich habe bisher auch noch keine gebacken, aber am nächsten
    Wochenende schnappe ich mir mal mein Kind und dann
    toben wir uns auch wieder in der Küche aus.

    Liebe Grüße
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mel, vielen Dank für Dein liebes Feedback!
      Mein Back-Marathon verschiebt sich bereits von diesem zum nächsten Wochenende, ist aber häufig so ;p Zur Not muß ich halt mal einen Tag unter der Woche dafür freischaufeln.
      Ich schätze bei den Dingen, wo Du mir zustimmen konntest, da ging es um Familie und Heuchelei, richtig? ;) Ist bei vielen Menschen so, hab ich inzwischen schon etliche Male mitbekommen.
      Beim Plätzchenbacken wünsche ich Euch ganz viel Spaß und auch weiter noch eine schöne Adventszeit, bis bald!

      Löschen