Donnerstag, 18. September 2014

Häufig kommt es anders...

...und meistens als man denkt - oder wie war das?! So jedenfalls ist es bei mir momentan, undzwar in den unterschiedlichsten Bereichen. Das ist jetzt nicht unbedingt schlecht, auch wenn ich teilweise eher unflexibel erscheine und Spontaneität womöglich nicht gerade eine meiner größten Stärken ist. Aber da sind so viele kleine, wie auch größere Dinge...

Was Planung angeht kann ich gleich vorweg schicken daß ich dieses Wochenende nicht am ersten Treffen von > Minervas < Zauberfrauen auf dem Hexenhof teilnehmen werde. Es sind einfach in den letzten zwei oder drei Wochen, so lange unsere Snowhy krank gewesen ist, zuviele Dinge aufgelaufen, die nun nachgeholt werden müssen. Ganz gesund ist ja nun leider immer noch nicht. Zum End der Woche werden wir nochmal mit ihr die Ärztin aufsuchen und nächste Woche kommt sogar auch eine Therapeutin für sie zu uns nach Haus. Darüber dann später mehr. Generell habe ich aktuell zuviel um die Ohren und zu wenig den Kopf frei, mich wirklich fallen lassen und dort abschalten zu können. Also habe ich mit Minerva ein längeres Telefonat geführt und wir sind jetzt so verblieben daß ich erst beim zweiten Treffen - ich glaube Anfang Dezember - dabei sein werde. Darauf freue ich mich riesig! Manchmal ist das einfach so. Und dann ist es wichtig zu erkennen wo die Prioritäten liegen im Leben und damit zufrieden zu sein, das glaube ich. Ich hätte ja auch fahren können, aber dann mit keinem guten Gewissen. Ich kenne mich und ich muß mit mir selbst im Reinen sein, dann klappt es auch zum richtigen Zeitpunkt.

Dann kam mir vor einigen Tagen ganz plötzlich der Gedanke daß ich meine Haare abschneiden lassen möchte. Jetzt werden viele von Euch aufhorchen, die mich wirklich kennen ;-) Keine Sorge, unter Schulterlänge könnte ich mir nie irgendetwas vorstellen. Ich mag lange Haare an Frauen und ganz besonders an mir. Kurze Frisuren stehen mir einfach nicht. Trotzdem war mir das Alles auf dem eigenen Kopf irgendwie zu langweilig geworden. Ich hab mich verändert und wenigstens ein bißchen sichtbar macht man das dann vielleicht auch automatisch. Zunächst spielte ich mit dem Gedanken an einen recht strengen Schnitt. Ganz gerade und glatt bis knapp zur Schulter. Ein bißchen wie > Emily Prentiss < aus Criminal Minds, falls Euch das was sagt. Und das wo ich es sonst über Jahre weich, wellig, leicht stufig und vor Allem volumig geliebt habe. Als Alternative sollten sie wieder stärker durchgestuft werden, dachte ich mir. Damit sie besser liegen. Irgendwie schien es mir als hätten wir das seit einer Weile bei meinen Friseur-Besuchen aus den Augen verloren. Sie sollten einfach wieder schöner ins Gesicht fallen, es einrahmen und überhaupt nach dem Föhnen wieder richtig gut liegen! Letzten Endes ist es dann eine Mischung aus beidem geworden :) Wir haben was von der Länge weg genommen - etwas, das mir noch vor einigen Wochen gar nicht in den Sinn gekommen wäre. Mein Standard-Spruch lautete bei jedem Nachschneiden: So viel wie nötig, aber so wenig wie möglich. Damit war jetzt Schluß. Die Haare sind nun etwas über Schulter-lang und ungefähr gleich, zumindest hinten rum. Also keine extremeren Stufen. Das würde häufig schnell angefressen oder abgehackt aussehen, meinte meine Friseurin. Der Pony wurde allerdings gekürzt und generell die seitlichen, forderen Partien. Jetzt hat die ganze Mähne wieder Schwung, Volumen und sieht total gesund aus! Ich freu mich so darüber! Keine dünnen Spitzen mehr, Knoten und langweilige Länge, die seit Jahren gleich auszusehen schien. Entweder offen (und leider ausgehangen wie Sauerkraut, trotz Rundbürste), Dutt oder Zopf, was anderes war ja ohehin nicht drin. Ist nun vermutlich auch nicht. Aber es schaut wieder richtig gepflegt und toll aus, hach.

Selbst mein Make up trage ich seit ein paar Tagen nicht mehr so stark wie all die Jahre bislang. Den schwarzen Liedschatten hab ich einfach mal weg gelassen. Jeden Tag dasselbe, irgendwann kann man es echt nicht mehr sehen. Ich mag den Look ja immer noch sehr gern. Aber nicht mehr jeden Tag momentan, sondern vielleicht eher mehr so nach Lust und Laune. Die Woche jetzt hatte ich einfach nur einen breiten Liedstrich getragen, Wimperntusche, Augenbrauen nachgezogen, ein wenig Highlighter, Make up für Rötungen und Unebenheiten, etwas rosa Rouge und fertig. Die Zeiten für Smokey Eyes kommen auch schon noch wieder. 

Manchmal frage ich mich ob es das Alter ist, haha! Die Haare werden kürzer (wenn auch nur ein wenig), das Make up natürlicher, die Nägel ebenfalls nicht mehr ganz so lang wie früher, die Schuhe flacher, die Ernährung gesünder - mein lieber Schwan :D Sogar zum Sport wollen wir bald jede Woche zweimal gehen, man mag es kaum glauben! Zwar nicht um jetzt gezielt abzunehmen oder Muskeln aufzubauen, sondern eher dem Rücken zu Liebe. Oder sagen wir mal Nacken und Schultern. Keine Chance mehr der Verspannungs-Migräne, chakka! Jahrelanger Büro-Job am Computer geht eben nicht spurlos an einer vorbei. Wird sicher gut tun. Und außerdem ist es eine gemeinsame Aktivität, die mal nix mit Haushalt oder Arbeit zu tun hat, sondern eben nur unserer Gesundheit und dem Wohlbefinden zu Gute kommt. Männer brauchen glaub ich eh Sport und meiner will dann natürlich auch noch etwas intensiver trainieren als ich. Vermutlich auch ein bißchen öfter. Ja, so ist das. Da entdeckt Frau mit Mitte 30 dann wohl doch noch neue Seiten an sich. Vermutlich geht das wohl immer so weiter. Nichts im Leben geht ohne Veränderung von statten, das muß man bloß akzeptieren und auch vielleicht versuchen als eine Art Abenteuer-Fahrt zu sehen oder so. Da mußte ich grad echt lachen als ich über diesen > Blogeintrag < von Aprilwetter "zufällig" stolperte. Erkannte ich mich doch schon ziemlich drin wieder irgendwie. Neulich sagte noch eine Freundin bzw. schrieb sie im Gruppen-Chat auf WhatsApp, sie hätte den Eindruck daß Wandel in der Luft liegen würde, oder daß eine Zeit für Umbrüche sei. Das habe ich selbst auch ziemlich deutlich erlebt. 

Ich schätze manchmal ist im Leben der Moment gekommen, wo man mit alten Mustern auch mal brechen sollte. Entscheidend ist nur dahinter zu kommen welche es sein sollen, damit es uns voran bringt...

Wie geht es Euch da? Passieren in Eurem Leben auch aktuell Veränderungen oder merkt Ihr einen Wandel an Euch selbst?

Kommentare:

  1. Dein neuer Schnitt sieht toll aus und es ist eine wunderschöne Länge! ;)

    Und der Spruch deiner Friseurin... oh wie wahr! Obwohl ich mir meine Haare haben schneiden lassen (du hast es gesehen ;)) wachsen sie in sich doch, weil die Stufen rauswachsen sollen. Denn als ich mir nach langer Zeit mal wieder ein Foto von mir ansah (es gab bis vor kurzer Zeit kaum welche, weil ich mich nie fotografieren ließ), dachte ich nur, das sieht aus, als hätten Ratten an meinen Haaren rumgeknabbert, dabei fühlte sich das gar nicht so an... *g*

    Und die Veränderungen... ja. Hier auch. ;)) Aber irgendwie ist es auch interessant und wenn man einmal anfängt, kommt so einiges ins Rollen. Spannend. ;)

    Lieben Gruß! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht immer angenehm, aber spannend und rasant ist es definitiv, da hast Du Recht ;-) DIESE Veränderungen sind allerdings auch tatsächlich toll, wenn man sich dann einfach wohl fühlt in seiner Haut und bei jedem Blick in den Spiegel so ein kleines Lächeln über´s Gesicht huscht :)
      Wie gesagt, es ist jetzt nicht wirklich der Schnitt von Emily geworden. Dafür sind meine Haare auch gar nicht glatt genug. Die sind jetzt vielleicht einen winzigen Tacken länger noch als bei ihr und deutlich buschiger. Aber darüber freu ich mich auch :D

      Löschen
  2. Klasse! Solche optischen Veränderungen tun immer wieder mal gut. Hab vor ein paar Wochen auch 10cm Haare abschneiden lassen, jetzt sieht die "Matte" wieder salonfähig aus. Ein bisschen Veränderung in der Optik macht immer wieder mal Spass. Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, so dachte ich mir das jetzt auch. Hatte lange genug an meiner Länge festgehalten. So ganz ohne Schwung wird´s ja dann doch langweilig. Hab ein schönes Wochenende, wir lesen uns! :-)

      Löschen
  3. Vielleicht ist es ja nicht das Alter, sondern die Klugheit. ;-) Irgendwann i Laufe von über 30 Jahren kommt man einfach ins Denken. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja aber was hat das mit meinem Haarschnitt, dem Make up oder flachen Schuhen zu tun? :D

      Löschen
  4. SCHADE SCHADE SCHADE
    Ich wünsche dir sehr, das alles bald wieder in gewohnten Bahnen läuft,
    wäre ja auch zu einfach gewesen, wäre alles planmäßig gelaufen
    und einfach könnte ja auch jedeR :-D

    Herzliche Grüße mit Umarmung♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß... :( Hatte mich so auf unsere erste Begegnung gefreut. Aber nu ja, wie Du schon sagst. Hätte Dir heut auch noch eine WhatsApp geschrieben, aber dann hab ich hier Deinen Kommi entdeckt. Nichts desto trotz wünsche ich Dir und Euch eine wunderbare, magische Zeit und die Vorfreude für mich verlängert sich einfach bis Dezember ;-*

      Löschen