Sonntag, 13. April 2014

Seltsamer WochenRückblick

Wetter: April, April, der macht was er will! Wechselhaft und launisch...
 
Gemacht: Mich von meiner Shiva verabschiedet, getrauert, mit den beiden anderen Schätzen gekuschelt, mich mit meinem Mann gegenseitig getröstet, zuhause geblieben, viel gelesen und auf der Couch gelegen, unseren erkälteten Lucky mit Kamille inhalieren lassen, das ursprünglich für Freitag angesetzte Hochzeits-Planungs-Meeting verschoben und aber auch schon neue Termine vereinbart, Trish am Donnerstag morgen via Telefonklingeln aus dem Bett geschmissen und mich wohltuend ausgeweint...
 
 
Gesundheitlich: Hab mir was eingefangen. Vermutlich die Höhlen zusitzen. Kopf dicht, Ohren ziehen, Hals kratzt, Nase verstopft. Erhöhte Temperatur, Schüttelfrost, ein wenig schlapp. Hoffe dass ich es zurück drängen konnte und ab morgen wieder vollkommen fit bin. Heute abend noch ein Erkältungsbad und vielleicht Wick MediNait, dann muß gut sein!
 
Genossen: Ich weiß nicht was ich dazu jetzt sagen soll... Die Liebe meiner kleinen Familie hier, das auf jeden Fall. Seit Mittwoch schlafen beide Katzen bei uns im Bett. Die gegenseitige Nähe und den Zusammenhalt, den ich auch dringend brauchte...
 
 
Kreatives: Zählt dazu auch, welche Urne wir für Shivis Asche ausgesucht haben...? Ansonsten nämlich nichts.
 
Spirituelles: Ich habe meinen Altar neu eingedeckt, aus verschiedenen Gründen. Und Kontakt zu Shiva aufgenommen, das tat mir unheimlich gut. Sogar zu Gizzmoh, seit dem geht es mir seelisch schon mal um einiges besser. Auch diverse Botschaften habe ich durch meine liebe > Tricia < übermittelt bekommen, die mein Herz sehr berührten...
 
 
Beauty: Gestern hab ich mir die Haare nachgefärbt.
 
Gelacht: Hab ich nicht so viel wie sonst.
 
Ausprobiert: Einige Blockaden fallen und somit einen Kontakt auf geistiger Ebene zu zu lassen...
 
Gegessen: Hab ich ebenfalls nicht so viel wie sonst. Das ist bei mir häufig so, wenn ich Kummer habe und wohl auch ganz normal. Vorgestern gab es Pangasiusfilets mit Kartoffelpü, Spinat und Meerrettich-Honig-Senf-Sauce. Gestern dann Linguine mit Spinat-Sahne-Sauce und wieder Fisch. Heute aus den Nudelresten eine Gerümpelpfanne mit Geflügelwürstchen, Tomaten, Käse und Zwiebeln, gut gewürzt. Morgens mal ein Brötchen und abends Schnittchen, meist mit magerem Schinken oder Philadelphia, bzw. Marmelade, etwas Rama und viel Kresse. An die Zeit vor Mittwoch abend kann ich mich nicht mehr erinnern.
 
Getrunken: Sehr viele selbst gemischte Heiltees, Wasser und Cafe au lait.
 
 
Gesehen: Suits, Criminal Minds, Jesus liebt mich (leider den Anfang verpaßt - war verrückt und unterhaltsam), die Hälfte einer sehr langen Doku über ABBA, diverse Kochsendungen mit Henssler, Jamie Oliver und Nigella Lawson...
 
Gelesen: Einige Blogs, den Selbstversorger Küchenbalkon ausgelesen, ein wenig in der Land Apotheke und mit Hexenmedizin angefangen. Obwohl ich erst auf (sehr klein geschrieben) Seite 50 bin, weiß ich so ziemlich von Anfang an dass es sich um einer der besten, fundiertesten und mir entsprechendsten Bücher handelt, die ich je gelesen habe. Wenn womöglich nicht sogar das Beste.
 
Gedacht: Abschied ist ein sehr großes Wort. Ich habe eine Glaubenskrise. Vielleicht werde ich jetzt wahnsinnig.
 
Gefreut: Über die Anteilnahme von Freund(inn)en und Bekannten, die durch unsere Lebensumstände bedingte Möglichkeit, mich mit meiner Trauer zurück ziehen und für die beiden anderen daheim da sein zu können. Die wunderschönen neuen Header und Bilder, die > meine liebe Ash < für mein Blögchen hier entworfen hat. Allerdings warten sie noch darauf hier eingefügt zu werden, weil ich mir dafür Ruhe nehmen möchte und meinen Lappi gleich wieder weiter reichen muß ;-)
 
Geärgert: Kurz ein wenig über vermeintliche Rücksichtslosigkeit.
 
Gekauft: Heute ein Buch auf amazon bestellt.
 
Gelernt: Wenn die Zeit um ist, dann ist sie um. Und vielleicht ein Stück weit loszulassen. Auch wenn ich das vermutlich niemals wirklich lernen werde. Aber wer kann das schon...?
 
 
101 Dinge: Interessieren mich grad kein Stück. Genauso wenig wie der Freitags-Füller oder 12 von 12. Ebenso hatte ich keine Lust mehr nachträglich noch über den Besuch von letztem Sonntag auf dem mittelalterlichen Frühlingsmarkt zu berichten oder von der Pink Box. Vielleicht bei der nächsten. Und einem anderen Ausflug.
 
Dankbar: Bin ich für die 16 Jahre, die ich mein Leben mit Shiva teilen durfte. Dass sie und Gizzmoh es bereichert haben und dass ich glaube, dass sie nun wieder zusammen sein können. Dafür dass unsere beiden anderen Schätze hier bei uns sind und dass wir uns haben...
 
 
Und sonst so: Hat mich nichts wirklich beschäftigt. Ich brauchte diesen Rückzug und die Zeit, um meine Wunden zu lecken und wieder zu mir zu kommen...
 
Ausblick auf die nächste Woche: Arbeiten, Nagelstudio, Papierkram, Erledigungen, Rezepte bei zwei verschiedenen Ärzten und dann die entsprechenden Medis abholen, am Mittwoch die Asche von Shiva zu uns nehmen, ein paar freie Oster-Tage, an denen ich vielleicht gerne noch ein wenig die Balkone weiter bepflanzen würde. Volles Programm und nicht allzu viel Zeit zum Grübeln...




Kommentare:

  1. Leider kann ich dir nur mein tiefstes Mitgefühl aussprechen. :(
    Der Abschied von einem geliebten Haustier ist herzzerreißend.
    Wer weiß, vielleicht flattert dort oben mein kleiner Wellensittich Paula über den Kopf Deiner Shiva hinweg. *schnüff*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine sehr schöne Vorstellung... <3
      Ich danke Dir von Herzen für Deine Worte, es ist wunderschön zu sehen wieviele Menschen Ihre Schätze ebenso sehr lieben...

      Löschen
  2. oh meine Liebe....das kenne ich, ich habe nicht nur einmal eine Katze verlohren...sie wird dich auf der anderen ebene begleiten ...fühl dich herzlichst umarmt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Minerva, das hoffe ich auch...
      Und ich glaube es auch eigentlich...
      Nur fällt es mir manchmal momentan auch schwer, vielleicht weil der Schmerz so tief sitzt und frisch ist.
      Ich drück Dich zurück und danke Dir für die Anteilnahme <3

      Löschen
  3. Antworten
    1. Ich weiß, meine Liebe.... und ich Dich auch... *sich an die Schulter lehnt und seufzt...*
      Freundschaft ist ein ebenso großes Wort wie Abschied... <3

      Löschen
    2. Den Schmerz kenne ich, mussten vor ein paar Jahren unseren Hund einschläfern lassen... ob die beiden zusammen spielen und scherzen?? Ich Denk an dich

      Löschen
    3. Na das wäre doch schön... <3
      Ich danke Dir, liebe Naturhexe *drück*

      Löschen
  4. Die Verbindung ist stärker als alles andere!
    Fühl dich umarmt - Danke für Deine Antwortkarte, ich denke an Dich die nächsten Tage.
    Alles Liebe,
    Beltane.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr lieb von Dir, drück Dich ganz doll zurück <3
      Bis bald...

      Löschen