Samstag, 7. Dezember 2013

Der wilde Garten

Wie bereits neulich schon mal erwähnt bin ich neulich in der "Flow" (die Zeitschrift, über die ich gerne auch noch mal was schreiben möchte, weil ich glaube dass sie viele von Euch hier ansprechen würde) über eine Idee gestolpert. Nämlich die Durchführung eines 365-Tage-Projekts in 2014.
Mit so einem Gedanken hatte ich schon etwas länger mal gespielt, ihn aber nie ernst ernsthaft weiter gesponnen bisher. Jetzt schaut es anders aus.
Ich fühle mich unheimlich kreativ in letzter Zeit. Und auch wenn ich nicht unbedingt mit den üblichen oder sagen wir mal herausragendsten handarbeitlichen Fähigkeiten gesegnet wurde: Wer hat schon festgelegt dass ich die brauche, um an einer Sache Freude zu haben? Eben!
Also wird jetzt los gelegt! Unten im Wohnzimmer steht seit einer Weile in der Nische unserer Wendeltreppe eine Holzplatte an die Wand gelehnt. Die hatten wir mal zeitweise als kleine Absperrung für unsere Shiva gebraucht, sollte aber eigentlich längst wieder in den Keller gewandert sein.
Schon als wir die damals gekauft hatten, habe ich kurz gesponnen dass ich sie doch eigentlich bunt bemalen könnte. Mit Göttinnen oder einer Art Jahres-Kreis-Collage. Und genau das mache ich jetzt auch. Ich meine sie bietet eine riesige Fläche von über 2m mal über 1,40m oder sonst was. Vielleicht mess ich sie mal noch, wenn ich unseren Zollstock finde ;-)

Ich habe mich bereits umgesehen und mir überlegt mit Lackstiften zu arbeiten. Also im Prinzip einfache Eddings. Klingt irgendwie ausgefallen? Prima. Die gibt es in allen möglichen schönen Farben. Von Pink, über Silber, Gold, Grün, Braun und überhaupt. Ich brauche das Untergrundmaterial dann noch nichtmal irgendwie vor zu bearbeiten oder so. Will ich auch gar nicht.
Also wird die Platte einfach am 01.01. unter der Treppe hervor geholt und quer an meine Wand neben dem Bücherregal gestellt. Dort kann ich sie dann jeden Tag um eine Kleinigkeit verschönern. Natürlich werde ich Euch dies bzgl. gerne auf dem Laufenden halten und zeigen ob ich auch Fortschritte mache.
So kann ich wunderbar selbst entscheiden ob ich gerade Lust habe eine ganze Blume, Wolke, Göttin oder sonst was zu malen. An anderen Tagen, wo vielleicht Zeit und Motivationen fehlen, wird es eben nur ein Strich werden. Aus dem ich später ein Grashalm machen kann oder, oder, oder.
Wie findet Ihr die Idee? Ich freue mich wahnsinnig drauf, offen gestanden! =)
Am Ende des Jahres soll die Platte vollkommen bunt sein und kein Stück des ursprünglichen Braun mehr erkennbar sein. Das schaffe ich doch.

Und wenn mir gar der Platz zu wenig werden sollte, dann kann ich sie ja umdrehen und die Rückseite auch noch bunt machen. Aber erstmal muss der Anfang getan werden. Ehrlich gesagt kribbelt es mich jetzt schon in den Fingern :D Vom Stil her wird es dann wohl eher an Höhlenmalerei erinnern oder so, denn ich bin nicht gerade eine begnadete Künstlerin. Aber das macht mir gar nichts mehr. Durch die Farb- und Formenvielfalt wird es dennoch (für mich) wunderschön werden und mir vor allem viel bedeuten, das weiß ich.

Darstellen möchte ich gerne, wie der Post-Titel schon sagt, die Welt. Irgendwie. Göttinnen, den Lauf des Jahres in der Natur, Tiere...
Aber hier erstmal ein Bild von meinem Rohmaterial, damit man von dort aus die Entwicklung schön nachvollziehen kann:


Kommentare:

  1. Super Idee! Ich habe dieses Jahr aus chronischem Geldmangel und Konsum-Trotz ;-) eine 2m x 1m Pressspanplatte aus dem Baumarkt (Abfallholz, für lau) mit einem riesigen Strandmotiv bemalt. Das war für mich ne echte Offenbarung -wieso nicht einfach Sperrmüll nutzen und bemalen statt in sauteure Leinwände zu investieren?! Mittlerweile sind alle Bilder in meiner Wohnung auf Fundholz gemalt (z.B. auf diese Holzplatten, die zur Verstärkung häufig in Bilderrahmen stecken). Diese Tür ist ja ein echtes Paradies für Kreativität -das wird bestimmt super. Erst recht, wenn du am Ende des Jahres eine Art kreatives Jahres-Tagebuch bestaunen kannst! Bin sehr gespannt, was dabei raus kommt! Und über einen Post zur "Flow" würde ich mich auch sehr freuen. Ich stand heute noch im Kiosk und hab überlegt, sie zu kaufen. Aber es kommen in letzter Zeit so viele Magazine mit dieser Thematik raus, dass ich fast schon "überfüttert" bin. Momentan ist die Happinez noch mein Favorit. Vielleicht überzeugst du mich aber :) Liebste Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Flow unterscheidet sich schon ziemlich von der Happinez (die ich zwar schön finde, aber wohl nicht noch einmal kaufen werde): Es geht da doch mehr um Kreativität und Projekte, weniger um spirituelle Dinge und so. Aber Psycho-Themen und Alltag bzw. Einstellung spielen da natürlich auch eine Rolle. Wie gesagt, ich hoffe dass ich vielleicht die Woche noch dazu komme. :)

      Löschen
  2. Ich finde das WAHNSINNIG toll! Wie Du Dich früher immer geweigert hast, kreativ zu werden, weil Du meintest, Dir würde jedes Talent dazu fehlen - und wie es jetzt aus Dir herausbricht, hach, schööön. =) <3 <3 <3

    P.S.: Mal doofe Frage so unter Bloggern: Wie machst Du Links mit Bildvorschau in Deiner Seitenleiste? Ich krieg das nicht gebacken...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du gehst ins Layout und wählst dann als Gadget "Bild hinzufügen" oder so. Dann kannst Du das jeweilige hochladen und einen Link hinzufügen, zu dem der Klick darauf führen soll. Und halt noch mit Überschrift oder Fußzeile versehen. =) Vernünftig erklärt?
      Über mein Projekt freue ich mich auch riesig, heute habe ich mir eine stattliche Farbauswahl an Lackstiften bestellt! =D

      Löschen