Freitag, 1. November 2013

The day after: Halloween

Ich habe gestern einen wahnsinnig schönen Abend - oder sagen wir mal besser eine tolle Nacht - mit drei fabelhaften Frauen verbringen dürfen: Nämlich Ash, Feona und Anaitis (von rechts unten nach links oben). Um kurz vor halb neun wurde ich von den Damen aus dem Bergischen eingesammelt und es ging auf nach Borken. Dort wurde gekocht, geschlemmt, orakelt, ein wenig ritualisiert, gebrettelt - und vor allem auch nicht zu knapp gelacht natürlich!
Um fünf Uhr in der Früh kam mein Mann mich abholen. Da saß ich dann allerdings auch bereits in einem leicht komatösen Zustand am Tisch und hätte mir Streichhölzer zwischen die Augenlieder klemmen können, da ich inzwischen dann nun seit 24 Stunden auf den Beinen war. Irgendwann fordert der Körper eben sein Recht ein :) Allerdings glaube ich es ging uns da allen nicht besser.
 
Ash hat mal wieder ihr wundervolles selbst gemachtes Brot ganz frisch für uns gezaubert, einfach köstlich! Hinein gewandert sind u.a. getrocknete Tomaten, Kürbiskerne und verschiedenste frische Kräuter - der absolute Wahnsinn sag ich Euch. 

Davon durfte ich später noch drei Scheiben mit nach Hause nehmen und die hab ich dann erstmal gefrühstückt, als um zehn nach eins mittags ausgehungert aus den Federn gekrabbelt kam. Immerhin lag ich erst um kurz nach sechs im Bett - was meinen Biorhythmus völlig durcheinander gebracht hat - aber so soll es zu diesem besonderen Anlaß ja wohl auch sein.


Schaut Euch an was die zwei verrückten Schätze mir geschenkt haben, ich war sooo gerührt! Es ist die neueste Version der Hekate von Feona und ich liebe dieses Bild sowieso total. Ja, jetzt darf ich es mit Silber und Bergkristall und feinen Bändern in Lilatönen am Halse tragen =D

Nach der Bescherung ging es dann ans leibliche Wohl, uns allen knurrte so dermaßen der Magen :D Leider sollte das mit der Kürbissuppe wohl nicht so sein :( Irgendwie schmeckte die seltsam, als wäre der Kürbis nicht mehr gut gewesen oder so. Jedenfalls wurde einstimmig entschieden dass sie dem Gott der Abflüsse komplett geopfert werden sollte, weswegen wir selber auf Nudeln mit einer herrlich improvisierten Tomatensauce umstiegen. Aber an dem festlich gedeckten Tisch hätte nun wirklich auch beinahe alles geschmeckt ;-) Dazu hatten wir Baguette-Brot, Brötchen und Butter. Es schmeckte super und wir hatten schon beim Essen eine Menge Spaß, war ja klar. Der Herr des Hauses verzog sich dann nach eingenommener Mahlzeit auch zügig in seine privaten Gemächer, da es ihm offensichtlich zuviel des Guten mit vier aufgekratzten Weibsbildern am Tisch wurde.


Wie man sieht und sich denken kann waren wir echt so richtig gut drauf...

Als nächsten Gang hatten wir leckere Bratäpfel mit Marzipan und Gewürzen, die einfach zum Dahinschmelzen gelangen.

So voll gefuttert kam dann der Wein auf den Tisch und auch das ein oder andere Gläschen Likör. Die Karten wurden ausgepackt, wichtige Themen besprochen. Im Zuge dessen beleuchteten wir auch die Bedeutung meiner erschreckenden Monatskarte für den Dezember näher und am Ende habe ich sie verstanden. Es wird sich vielleicht nicht unbedingt toll anfühlen, aber ich weiß jetzt worum es geht und worauf ich mich einstellen kann. Das tut unheimlich gut und hat mir eine schwere Last von den Schultern genommen.

Nachdem wir alles wichtige besprochen hatten wurde es Zeit für unser Ritualbrot, duftende Räucherungen (eine zauberhafte Hekate-Mischung von Feona, sowie Lilie aus dem Vorrat der Hausherrin) und unsere Kerzen. 

Ich hatte für jede von uns ein Grablicht mit verschiedenen Motiven mitgebracht. Wir nutzten sie, um uns von Altem zu verabschieden, das wir gerne loslassen wollten und gleichzeitig Neues einzuladen, das wir uns in unserem Leben noch wünschen. Die brachten wir raus auf die Terrasse, wo sie nun in Ruhe in den nächsten Tagen ausbrennen dürfen. Dazu hat dann noch jede von uns ein Stück Brot für die Ahnen und Geister gelegt. Den Teig hatten wir vorher einzeln mit guten Wünschen und Symbolen versehen. Wir teilten es mit Freude und aßen genussvoll.

Es kehrte tatsächlich kurz eine Art besinnlicher Ruhe ein, als wir alle unseren Gedanken nachhingen. Wir waren zufrieden, das war eine ganz tolle Stimmung irgendwie. Als nächstes packten wir das Brett aus und versuchten unser Glück. Allerdings stand dieses Vorhaben nicht unter dem aller besten Stern. Es war zwar wirklich lustig, kam nur nicht viel dabei rum. Also ließen wir es bleiben und zogen statt dessen noch einige Karten.

Es war ein super schöner Abend, den ich gerne jederzeit wiederholen würde =)
 


Heute hab ich dann selbst hier noch ein wenig daheim Samhain für mich gefiert. Gekocht, draußen ein Grablicht für die Ahnen aufgestellt und nochmal ein Stückchen Brot dazu gelegt. 

 
Eine (LED) Kerze ins Fenster gestellt, damit sie wissen wohin sie müssen und auch auf dem Altar die Kerzen entzündet. 
Hekate hat eine neue bekommen und für meinen Papa brennt sowieso eine.


Jetzt neigt das Jahr sich definitiv dem Ende entgegen, es läßt sich nicht mehr leugnen. Die Bäume werden zusehends kahl, es ist kalt und dunkel. Die Schnitterin zieht über´s Land mit ihren Krähen, den Stürmen und dem Regen.
Zeit um Abschied zu nehmen also, wirklich auch die letzten Reste dessen noch loszulassen, das abgeschlossen ist oder nicht mehr dienlich. Es ist gut so. Und ein neues Jahr kommt bald sowieso.


Kommentare:

  1. Das klingt so zauberhaft! Ich freue mich total für euch, dass ihr gemeinsam eine so magische, leckere (ich hätte diesen Artikel nicht lesen sollen, wo ich doch gerade faste ;) ) und lustige Zeit hattet.

    LG
    Liath

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, wie Du fastest? °.°
      Du bist doch schon so total schlank....
      Ich hoffe Du hattest auch ein schönes Fest und wünsche Dir weiterhin noch eine gute Schnitterzeit... )o(

      Löschen
  2. Das klingt soooo schön und entspannt. =)
    Wegen Karten hätte ich gerne Details. Drüben dann. :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach jau, da muss ich unbedingt mal dran denken... ;-)

      Löschen
  3. wow - was für ein wundervoller Abend. Und ich bin mal wieder überrascht wie Menschen übers Netz zueinander finden.
    Ehrlich gesagt bin ich auch ein wenig traurig/neidisch - wohne ich doch keine 7 km von Ash und Feona entfernt ... ich wäre auch gerne dabei gewesen! *lach*
    aber so ist das, wer sich findet....

    Eine wunderschöne dunkelbunte Zeit

    Beltane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na vielleicht können wir uns dann das nächste Mal irgendwie verabreden...? Diesmal haben wir ja ohnehin bei mir hier in der Ecke gefeiert und das ist schon ein ganzes Stückchen von Euch entfernt. Sei nicht traurig, ich kannte die beiden und Hummelchen schon lämger bevor ich überhaupt angefangen habe zu bloggen :)
      Dir ebenfalls noch eine wundervolle Zeit - und wie gesagt, vielleicht einfach ein andermal - mich würde es freuen... :-*

      Löschen
  4. Da habt ihr ja eine tolle Party gefeiert,lustig und nachdenklich.Ich hätte Halloween beinahe vergessen.Ich habe abends eine Kerze angezündet,Verstorbenen und den Ahnen gedacht.
    Die Kette ist wunderschön und passt sehr gut zu dir.Die Darstellung der Hekate gefällt mir sehr,nicht so dämonisch.
    Liebe Grüße von der Weidenfrau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Weidenfrau, das ist ja schön Dich mal wieder zu lesen! :) Hattest Du meine letzte mail erhalten? Ich hoffe es geht Dir gut und wünsche Dir noch eine fabelhafte Zeit bis zum Weihnachtsfest, Alles Gute!
      P.S. Hekate ist gleichermaßen dämonisch und mütterlich, wie ich irgendwie :D

      Löschen
  5. Das klingt alles soooo cool und sieht nach eine wunderbaren Zeit aus. :) <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war es auch wirklich =)
      Ich hoffe Du hast ebenfalls schön gefeiert...?

      Löschen
  6. Das hört sich wirklich nach einen wunderbaren Abend an, eine sehr schöne Art Samhain bzw. Halloween zu begehen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, ich bin auch total glücklich darüber und ich glaube wir wollen das alle unbedingt wiederholen :) Hast Du selber auch schön gefeiert? Ich hoffe es und wünsche Dir noch eine magische Zeit der Schnitterin )o(

      Löschen
  7. Noch mehr Hekate... sie scheint hier im Netz ihr "Unwesen" zu treiben, und sich ins Bewusstsein zurück zu drängen... Auch bei Wege der Magie kann man sie finde, genau, wie auf meinem Altar ^^
    Schönes "neues Jahr"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, was ein Glück! =)
      Ich liebe sie, sie gehört für mich wie die Luft, die ich atme zu meinem Leben. Seit etwas über einem Jahr begleitet sie jetzt meinen Weg.
      Ich wünsche Dir auch noch eine wundervolle dunkle Jahreshälfte und von Herzen Alles Gute! )o(

      Löschen
  8. :D ihr hättet sichtlich Spaß, sehr schön! So ein ausgelassener und gleichzeitig besinnliche Abend steht auch ganz oben auf meiner Wunschliste. Freu mich für dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich kann das jedem nur empfehlen und freue mich jetzt schon auf´s nächste Mal! :D Vielen Dank Dir und Alles Liebe für die dunkle Jahreshälfte!

      Löschen
  9. Oh wie schön! Da hattet Ihr ja einen ganz zauberhaften Abend. Und der Hekate-Anhänger ist ein Traum!
    Herzliche Grüße von Alruna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht wahr? Ich bin ja fast umgefallen vor Freude =D
      Danke Dir und Liebe Grüße, bis bald!

      Löschen
  10. Ich noch mal,deine Mail ist angekommen,vielen Dank dafür.Leider hatte ich wieder Probleme mit der Hüfte.Der Doc sagt,es ist Verschleiß.
    So eine schlechtschmeckende Kürbissuppe hatte ich auch schon mal.
    Ja,und mit Hekate möchte ich mich nochmal mehr/intensiver beschäftigen.
    Alles Gute wünscht Euch die Weidenfrau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider hört man soetwas öfter... Hast Du Dich mal nach homöopathischen Möglichkeiten / in der Kräuterkunde umgesehen ect.? Die Kräuter für Deinen Frauentee stehen ja immer noch gut bei mir im Schrank... :-/ Wenn ich nur mal dazu käme den Rest zu besorgen, also ein oder zwei Kleinigkeiten, die ich noch mitschicken wollte, dann wäre das Paket längst zu Dir unterwegs...
      Gute Besserung und Alles Liebe erstmal!

      Löschen