Freitag, 13. September 2013

Gedanken vor Mabon

Ja, was ist denn mit Mabon in diesem Jahr? Vor kurzem habe ich noch einige Leute sagen hören dass bei ihnen diesmal Lammas stimmungsmäßig untergegangen sei, ich hingegen war voll drin. Nun muss ich feststellen dass dieses Festtagstief bei mir die Herbst-Tagundnachtgleiche betrifft. o.O
Ich bin schon seit kurz nach Lughnasad voll auf Samhain gepolt, giere wie eine hungrige Katze nach den Kürbissen der prunkvoll geschmückten Bauernhöfe in unserer Gegend! Mein Mann muss unbedingt in den nächsten Tagen nochmal einen Abstecher zu meinem Lieblings-Kürbisbauern mit mir machen ;-) Von dort bring ich mir dann ein oder zwei hübsche Exemplare für die eigene Herbstdeko mit und natürlich einige Fotos für das virtuelle Heim, ist doch klar.

Und vielleicht krieg ich es ja auch dieses Jahr ENDLICH mal gebacken ein leckeres Kürbisgericht zu zaubern! Irgendwie scheint mir das alles immer so aufwändig, oder sagen wir mal - ich hab halt noch nie was mit Kürbis gemacht *räusper*. Ja ich weiß, es ist tragisch - und sowas schimpft sich Hexe :D
Inzwischen hab ich aber so viele köstlich klingende Rezepte gesammelt, von denen einige auch wirklich beinahe unkompliziert anmuten - könnte ich mir wenigstens dies als Projekt für ein kleines, aber feines zweites Erntefest auf die Fahne schreiben. Ok, ich werfe mal eben einen Blick in den Kalender und checke was für ein Wochentag das diesmal ist, der 21....

Ah je, ist ja schon nächste Woche Samstag! Aber gut, nicht unter der Woche, das paßt mir doch perfekt. Also erstmal ´ne To-do-Liste:

° Hübsche Herbst-Deko besorgen (bei Tschibo, Ernstings family & KIK gibt´s momentan ganz viel Niedliches mit Eulen)
° Kürbisse, Eicheln usw. für die Altar-Deko sammeln / kaufen
° Ein ansprechendes Kürbisrezept raussuchen und zum 21. kochen
° Fotos von der beginnenden Herbstzeit-Stimmung machen
° Wohnung & Altar umdekorieren

Na da hab ich ja in etwas über einer Woche noch genug zu tun. Abgesehen davon muss ich noch für zwei Mädels Geburtstagsgeschenke aussuchen, also Langeweile wird definitiv nicht aufkommen.

Als wir gestern hier so durch die Gegend fuhren, wo die Blätter langsam aber sicher fallen und diesig-feuchtes, kühles Wetter inzwischen die Sommersonne abgelöst hat, dachte ich mir mal wieder wie wunderschön diese Welt doch ist. Ich meine wieso sehen so viele Menschen das nicht oder wollen ihre Augen für dieses Leben nicht öffnen? Unsere Erde ist perfekt. Sie ist perfekt. Ein so riesiger, absolut harmonisch zusammen spielender Organismus. Ist sie nicht das schönste Wesen, das es gibt? Mit ihren Sonnenuntergängen, all den Tieren und Pflanzen, wundervollen Landschaften, dem Klima...

Und sie ist stetig im Wandel, atmet, wächst, dehnt sich aus, zieht sich zusammen. Jetzt wo abends die Schatten schon recht früh ein letztes goldenes Licht durch noch beblätterte Äste scheinen lassen. Morgens die Krähen auf Wiesen und Feldern im Nebel nach Futter staksen, statt des lebendigen Vogelgezwitschers, das uns durch die letzten Monate begleitet hat. Ja, auch der Winter ist schon nicht mehr fern. Ehe wir es uns versehen feiern bunte Menschenmassen und lachende Kinder wieder Halloween in gruseligen oder lustigen Kostümen - wie sehr ich mich darauf freue wieder Süßigkeiten auszuteilen! Danach ist alles dunkel, die Kälte holt uns ein, Winter. Wir steuern dann bereits zu auf Weihnachten (die ersten Süßigkeiten scheint es bereits jetzt in den Supermärkten zu geben) und ich kann es gar nicht erwarten mich auf Apfelsinen, Orangen und Nüsse zu stürzen.

Nu ja, aber wie gesagt: Erstmal kommt Mabon. Ist schon fast da. Und wie ich hier so geschrieben habe stelle ich fest dass ich doch durchaus ein Gefühl dafür habe, es war nur nicht ganz so präsent. Mag daran liegen dass die zweite Ernte sich im Alltag noch nicht abgezeichnet hat, beim ersten Fest war es deutlicher erkennbar irgendwie.

Aber gut, ich freue mich drauf und werde mich einstimmen.
Wie feiert Ihr denn die Tagundnachtgleiche zum Herbst, habt Ihr Pläne?

Kommentare:

  1. Hey, ich habe deine Seite gerade erst entdeckt. Deine Texte gefallen mir :) Kürbisse kannst du auch schon zu Mabon verwerkeln. Wobei ich immer unheimlich gerne viel mit Äpfeln mache! Ich liebe Mabon. Um diese Zeit finde ich die Energien immer ganz besonders intensiv! Ich wünsche dir ein besinnliches Mabon. Feier schön!
    Blessed be
    Lavender

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lavender, freut mich sehr Dich kennen zu lernen! ツ
      Schön dass es Dir hier gefällt :)
      Sag mal, schreibst Du auch ein Blog? Auf Deinem Profil konnte ich keines finden...
      Mit den Äpfeln hast Du Recht, gestern hab ich mein erstes Calfoutis gemacht, war ganz gut ;-)
      Langsam kommt es bei mir auch mehr durch und ich gerate regelrecht in Stimmung.
      Für Dich ebenfalls ein schönes Fest und eine gesegnete zweite Ernte, bis bald )o(

      Löschen
    2. Hi!
      Ja, ich schreibe einen Blog (http://nebelmonde.blogspot.de/), aber er ist noch im Wachsen begriffen. Ich taste mich da gerade vor! Calfoutis hört sich gut an. Ich denke du hast es dann mit Äpfeln gemacht (wo wir beim Thema waren)? Koste deine Stimmung aus :)
      GlG Lavender

      Löschen
    3. Toll, jetzt hab ich Dich gefunden und natürlich direkt gelistet, sehr schön hast Du´s nämlich dort. Freue mich sehr dort mehr von Dir zu lesen :)
      Genau, mit Äpfeln - lecker war´s, nur leider ist er mir nicht süß genug geworden. Aber gut, so weiß ich direkt für's nächste Mal bescheid.

      Löschen
  2. Oh ja!
    Ich bin auch ganz drin, by the way erstmal: Happy Mabon!

    Ich überlege noch, was ich heute Schönes mache, das Wetter ist ja herrlich. Und ich denke, ich werde mich allerlei Herbst- Basteleien widmen, zu denen ich in der Woche immer nicht komme.

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein frohes Fest Dir auch - danke! :) )o(
      Mach das mal, wird sicher wieder ein sehr schöner Bericht dabei herum kommen ;)
      Herbst-Basteleien, da hätte ich auch Lust dazu - aber mein Terminkalender sagt was anderes ;-P

      Löschen