Montag, 1. Juli 2013

Horror-Wochen-Rückblick

So, ich bin dann auch mal wieder im Leben! Heute wird mein Blick auf die vergangene Woche anders ausfallen als sonst, denn hinter mir liegen die wohl schlimmsten zwei Tage meines bisherigen Lebens...
Am Samstag nach dem Einkaufen kletterte unsere Snowhy in die Einkaufstüten, während ich beim Wegräumen parallel die Kaffeemaschine entkalkte - und nicht aufpaßte... Aber wer würde auch damit rechnen dass sie in der Lage sein könnte ein Loch in eine Plastikflasche Sagrotan zu beißen?!
Natürlich habe ich das gar nicht sofort bemerkt, sondern erst als ich soweit war und die ausgelaufene Pfütze auf dem Boden der Tasche bemerkte.
Ich will gar nicht zu weit darauf eingehen, weil es immer noch eine Achterbahnfahrt der Gefühle ist.
Sie vergiftete sich an der ätzenden Substanz und wir mussten sie nachmittags noch in die Klinik bringen. Sie erhielt also jegliche nur erdenkliche Hilfe und dennoch konnten die Ärzte uns nicht sagen ob sie es schaffen würde. Zunächst sah es gar nicht so schlecht aus, gestern nachmittag jedoch erreichte uns die Nachricht dass die Schleimhäute in ihrem Mundraum sich abzulösen begannen, eine Magensonde musste gelegt werden, der Zustand verschlechterte sich radikal. Und ja... die Welt brach zusammen... Hoffen und Bangen, Weinen, Verzweiflung, nackte Angst - und ein weiteres Mal die Erkenntnis dessen, was im Leben wirklich wichtig ist...
Heute morgen dann die freudige Nachricht: Sie war wie durch ein Wunder über Nacht putzmunter geworden, spielte, wollte gekrault werden, war rebellisch und hatte sich natürlich die Magensonde erfolgreich selbst gezogen!
Bluttests ergaben dass ihre Nieren wohl soweit erstmal keinen Schaden davon getragen haben, lediglich die Leberwerte sind verständlicher Weise erhöht.
Wir durften sie also heute nachmittag wieder nach Hause holen - denn dort wollte sie eindeutig nicht mehr bleiben ;-)
Snowhy bekommt jetzt die nächsten Tage mehr Medikamente als ich :D
und muss natürlich auch noch das ein oder andere Mal bei Fr. Dr. vorstellig werden. Aber sie lebt. Sie ist glücklich. Sie futtert, schmust und spielt.
Sie ist bei uns. Nichts könnte mehr Wert sein
Unser besonderer Dank geht an Feona, Ash und Hummel. Für all die Gebete, guten Gedanken, Kerzen, aufmunternden Worte und die Hoffnung, die Ihr uns gegeben habt. Ich kann mit Worten nicht sagen was uns das bedeutet.
Wenn ich jetzt neben mich schaue, dann kann ich wieder lächeln.
Das mag alles sehr dramatisch klingen, denn es waren ja "nur" 48 Stunden. 
Aber diese Art von Verzweiflung möchte ich wirklich nie mehr empfinden.
Also sage ich erstmal nur:



Damit komme ich dann mal zum eigentlichen Wochen-Rückblick. Heute vielleicht einfach mal weniger Worte und mehr Bilder. Denn das Wichtigste habe ich bereits erzählt, alles andere ist davor einfach verblaßt. Aber da sie wieder bei uns ist, kann ich nun auch wieder hier sein

 Wetter: Größtenteils regnerisch, etwas kühler, wenig sommerlich...






Gemacht: Endlich das Geburtstags-Paket an Feona verschickt, Gespräche geführt, mails geschrieben, Erledigungen...



Spirituelles: Blumen für Hekate und ansonsten was ich konnte für Snowhy (Mantren, Kerzen, Gebete, ganz viel um Hilfe gebeten)...







Gelernt: Nochmal neu was wirklich wichtig ist...


Gehört: Ne, ich glaub vergangene Woche hatte ich mein Hörbuch nicht einmal laufen und auch kein Radio. Aber gute Musik im Auto :)

Gesehen: Dallas, Royal Pains, Navy CIS, Criminal Minds, ein paar Reportagen...

Gelesen: Blogs und bis ca. zur Hälfte von "Das geheime Vermächtnis", was wirklich so süchtig macht, dass ich es bei jeder Gelegenheit zur Hand hatte...



Getrunken: Mineralwasser, Cafe au lait, Blutorangen-Saft, Latte Macchiato, Rotwein...




Gegessen: Och, das weiß ich alles gar nicht mehr so genau ;) Obst, Rühreier, Eier, Belegte Brote und Brötchen, Nudeln mit Hackfleischsauce, Gemischten Salat mit Hähnchenfilets, Puten-Chili, Tomaten, Hummelsalat, Fischstäbchen mit Spinat und Kartoffelpü, Paprika-Sahne-Hähnchen mit Reis, Hähnchen mit Tomate-Gurke & Mozzarella, Süßkram...
















Gedacht: "Das ertrage ich nicht" und "oh Gott, was ist das für eine Woche (bei meiner Freundin gab es nämlich am Freitag auch schon einen Trauerfall in der Familie zu beklagen und als wir am Samstag gerade bei einem Kaffee darüber sprachen passierte das mit Snowhy)...

Gefreut: Über liebe Post von Ashandra und auch die Urlaubskarte aus Irland von Ash & Feona (die ich allerdings schon gar nicht mehr geknippst hatte) z.B.



Genossen: Ein schönes Auswärts-Frühstück nach einem angenehmen Termin, Freizeit...


Geärgert: Da war bestimmt was, aber ich denke es ist einfach verpufft...

Gekauft: Drei gebrauchte Bücher über Amazon bestellt, zwei sind schon angekommen. Eine DVD, eine Haarkur, einige Medis über Online-Apotheke und Katzenzeugs...





Verschenkt: Ein lecker Fresskörbchen zum Geburtstag eines lieben Freundes...



101 Dinge: Endlich mal wieder zweimal in der Hexengemeinde vorbei geschaut und das soll jetzt auch wieder zur Regelmäßigkeit werden! Außerdem eingestanden dass die Fantasy-Mittelalterstory, die ich mit Ash, Feona und Hummel schreibe wohl doch nicht meines ist. Die Ausdrücke und Namen, Begebenheiten in diesem Bereich scheinen mir einfach nicht zu liegen. Ist zwar schade, aber ich lese ja noch weiter mit und das ist schön! =)

Dankbar: Wie gesagt, vor allem durch die viele Unterstützung durch meine Freundinnen in der schweren Zeit und natürlich die best mögliche medizinische Versorgung von Snowhy...

Und sonst so: Shivi ist augenscheinlich wieder wohlauf und - sonst so... keine Ahnung, alles weg...


Ausblick auf die laufende Woche: Heute morgen musste ich einen Arzt-Termin verschieben - logisch, ging ja gar nix bei mir. Der ist nun ohnehin nächsten Montag. Ansonsten morgen zum Doc, mit Snowhy zur Tierärztin (Überwachung, Medikamentengabe ect.) und ich hoffe wir kriegen das jetzt alles geschaukelt mit ihr...

Kommentare:

  1. Oh je, du Ärmste - fühl dich umarmt, das war sicher so ein Schock! Schön, dass es deinem Kätzchen wieder besser geht und alles Gute für eine weitere Genesung. *Kerze anzünd*

    LG
    Liath

    AntwortenLöschen
  2. O.o
    Ach du meine Güte!
    Ich drück dich einfach mal ganz fest..... denn ich kenne das Gefühl, wenn man so unglaublich angst um das Liebste hat. Oh man. ... ich weiß gar nicht was ich sagen soll.... ich freue mich auf jeden Fall das es ihr wieder gut geht.
    Snowhy, kleines Kätzchen.... du bist doch schon schneeweiß. Da brauchts kein Sacrotan mehr! Sei vorsichtig, kleines.... willkommen zurück!






    Etwas anderes. Wo kann man denn eure Geschichte lesen?

    AntwortenLöschen
  3. Dramatisch klingen hin oder her. Es geht um ein Familienmitglied, um ein geliebtes Wesen. Da ist es doch völlig logisch daß man sich starke Sorgen macht.
    Ich bin froh daß noch mal alles gutgegangen ist :-)

    AntwortenLöschen
  4. Die Geschichte ist geschlossen ;) ... nur für eingeladene Leserschaft ^^

    Und wegen Snowhy: ich mach heute nochmal eine Kerze und werd mich nochmal um Energiegabe kümmern.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, schöne Frau, da ist ja mal wieder ein Bild von Dir - schöööön! =) Un Snowhy muß jetzt einfach durch die schmerzhafte Zeit mit kaputten Schleimhäuten durch. Das ist ganz und gar nicht schön, da wirst Du auch noch ordentlich mitleiden, aber wenigstens frißt sie ja überhaupt… Kraul ihr mal die Backe von mir und schönen Gruß an Deinen Mann, ja? Seid ganz, ganz feste umarmt. Dieses Gefühl, wenn einem ein Haustier unter den Händen wegzusterben scheint, ist einfach nur furchtbar, das kenne wir glaube ich alle.

    AntwortenLöschen
  6. Da rutscht einer ja echt das Herz in die Hose....beim lesen,....aber es ist ja "zum Glück" gut ausgegangen!!! Das ist das Wichtigste!
    Da wünsch ich Deiner Snowhy alles Gute....und Dir erst mal 'ne ruhigere Woche!
    Alles Liebe
    Rosi

    AntwortenLöschen
  7. omg! was für ein krimi. schön, daß snowhy wieder daheim und auf dem besten weg der gesundung ist. weiterhin alles liebe!

    AntwortenLöschen
  8. Oh Mann, das war ja wirklich eine Horrorwoche! In so einer Situation fühlen sich auch "nur" 48 Stunden an wie eine Ewigkeit! :(

    Umso schöner ist es zu lesen, dass es Snowhy wieder besser geht. :) Erholt euch alle gut nach dieser Achterbahnfahrt.

    Alles Liebe,
    Nicky

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Athena,

    ich lese das erst jetzt und bin geschockt! Aber ich freue mich, daß es Eurem Schätzelein wieder besser geht. Schade daß ich Dir keine guten Gedanken und Grüße schicken konnte - so ist das wenn man nicht täglich Blogrunde macht - sorry!
    Ich kann mir vorstellen durch welche Hölle Ihr gegangen seid!
    Umso schöner, daß es Snowhy wieder besser geht!!!

    Ganz liebe Grüße,
    Beltane

    AntwortenLöschen
  10. Ihr Lieben: Ich möchte Euch Allen von ♥ für die guten Gedanken und Genesungswünsche danken, ich bin sicher sowas hilft immer weiter ☆
    Heute ist es mit der kleinen Maus bei der Ärztin schon viel besser gelaufen als gestern, die Schleimhäute regenerieren sich wohl ganz langsam. Sie putzt sich wieder, futtert schön, schnöht durch die Gegend und macht doch wieder einen recht munteren Eindruck (also den Umständen entsprechend AUF JEDEN FALL) ♥
    Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.
    Und weiterhin gute Energien schicken ist immer schön ☆

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin so erleichtert. Ich war selber immer kurz vorm heulen und ganz fertig.
    So furchtbar.
    Und ich danke allen Helfern "da oben" aus tiefstem Herzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hab ich auch sofort getan.
      Und ich zünd auch immer noch jeden Abend ´ne Kerze an...☆

      Löschen
  12. Du meine Güte, bin ganz schön erschrocken beim Lesen. Gute Besserung für die Schneeflocke. Hoffentlich geht alles gut.
    Alles Liebe und einen festen Drücker
    von Alruna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Alruna. Sie schlägt sich wirklich tapfer und ist gottlob ein riesen Kämpfer-Herz ♡

      Löschen