Sonntag, 21. Juli 2013

Fruchtbarkeitszauber

Mir ist ja grad neulich noch aufgefallen dass ich für ein Hexen-Blog doch in letzter Zeit recht wenig über Hexenkram geschrieben habe. Daher mal was aktuelles zum Thema ;-)
Ich denke in Punkto Kinderwunsch (mich selbst betraf das nie) kennen die meisten von Euch das ein oder andere "Rezept". Ein Elexier hier, Tee da, bestimmte Kräuter, Symbole von üppigen Göttinnen usw. usf.
Zeit für eine moderne, unkomplizierte Version, die niemanden einschüchtert und noch dazu sehr einfach umzusetzen ist. Im Übrigen gehe ich davon aus dass dieses kleine Ritual sich in abgewandelter Form ebenfalls sehr gut für andere Wünsche eignen würde, daher stell ich´s mal vor.

Ich nahm mir:
1 pinke Figurenkerze / Baumkerze
1 stabiles Kerzenglas
1 grüne Stabkerze
1 Speckstein, pink eingefärbt (Aufschrift: Dream)
1 Räucherstäbchen "Kamasutra" von HEM
1 Organzasäckchen
1 kleinen Türkis-Skarabäus aus Ägypten mit Loch
3 Tropfen Lavendelöl
Außerdem jeweils "eine Prise":
Rosenblütenblätter
Beifuss
Erdrauch
Kamille
Patchouli
3 Stückchen Styrax

Natürlich sind hier die Zutaten zu einem nicht unerheblichen Teil davon abhängig, warum die Dame bisher noch nicht schwanger geworden ist. Welche inneren Blockaden bzw. Ereignisse aus der Vergangenheit können die Ursache sein? Aktuelle Probleme, zuviel Streß? Oder wirklich körperliche Beschwerden bzw. hormonelle Gründe? 
Was man kann sollte man vorher abwägen. Zum Einen natürlich nach Gefühl bzw. Instinkt. Außerdem sollte allerdings ein vertrauliches Gespräch vorab stattfinden und vielleicht zusätzlich ein Blick in die Karten geworfen werden. So jedenfalls bin ich vorgegangen. Über die Einzelheiten möchte ich natürlich nicht zuviel erzählen, denn das ginge ja in die Privatsphäre meiner Bekannten.

Die Kräuter vermischt Ihr alle miteinander in dem Kerzenglas. Dann erhitzt Ihr die Kerze von allen Seiten mit einem Feuerzeug und drückt die Kräuter daran fest. Zusätzlich nahm ich die grüne Kerze und hab alles quasi von oben nochmal mit Wachs versiegelt. Ich denke mal diese Kerze wird mal wieder ein echtes Leuchtfeuer werden :D 
Nun die Kerze noch von unten anschmelzen und sie einfach mit den restlichen Kräutern auf dem Boden des Kerzenglases festdrücken. Kleinen Halter (in meinem Fall den Skarabäus aus Türkis) in die Ecke gepreßt, Räucherstäbchen rein gestellt. 
Ich hab die ganzen Vorbereitungen übrigens heute fertig gemacht, weil der Mond ja zunehmend ist, also kurz vor voll. Noch dazu mitten im Sommer und an einem Sonntag, das scheint mir alles sehr plausibel. Die eigentliche "Arbeit" findet dann bei der Bekannten daheim morgen statt.

Den Stein salbte ich noch mit dem Lavendelöl und verpackte ihn in einer Papierserviette, damit das Öl bis morgen trocknen kann und so ist alles gut geschützt. 

Morgen abend treffe ich mich der Dame. Sie soll die Kerze am abend noch entzünden, undzwar an einem sicheren Ort, am besten noch zusätzlich in eine Laterne gestellt. Komplett herunter brennen lassen. Am nächsten Morgen die Asche des Räucherstäbchens und die Wachs- und Kräuterreste von der Kerze samt Stein in das Säckchen packen. Dies wiederum bis zum nächsten Neumond unter das Kopfkissen legen. In der Schwarzmondnacht wird es an einem Ort, der für diejenige viel Bedeutung hat, in der Erde verbuddelt. 
Der Stein kommt auf den Nachttisch und bleibt dort stehen, bis die Schwangerschaft eingetreten bzw. das gewünschte Ergebnis erzielt wurde.
Danach wird er einem fließenden Gewässer übergeben, also z.B. in einem Bach in der Nähe abgelegt oder so.

Selbstverständlich werde ich weitestgehend erklären warum ich welche Zutaten ausgwählt habe (nicht aber bis ins kleinste Detail) und was jeweils das Ziel der Übung sein soll. 

Im Vordergrund steht eindeutig die Farbe pink, mit ihren lebensfrohen, lebensbejahenden, freudigen und energiegeladenen Aspekten. Grün dazu ist an sich fruchtbar und gesund, ich denke das braucht man nicht weiter zu erläutern. 
Lavendel soll den Druck raus nehmen, beruhigen, Stress beiseite schaffen.
Der Großteil von den Kräutern hat eine erdende Wirkung, teilweise aphrodisierend, aber auch festigend - und manche schaffen eine Verbindung zu den Ahnen bzw. können hilfreich sein, diese zu klären.


☆ ♡ ☆ Falls jemand es gebrauchen kann und nachmachen
sollte wünsche ich von Herzen viel Glück & Erfolg ☆ ♡ ☆

Kommentare:

  1. Ich kenne 2 Frauen, die nach einem Fruchtbarkeitszauber binnen eines Monats schwanger geworden sind, obwohl sie vorher ewig lang erfolglos waren. Beide haben das Kind aber auch vor der Geburt wieder verloren (und eine wäre dabei fast selbst gestorben, in der anderen ist jedenfalls seelisch etwas zerbrochen), seitdem denke ich da sehr vorsichtig: wenn es nicht sein soll, soll es einfach nicht sein und wenn man versucht, etwas zu erzwingen, kann das schlimme Folgen haben.

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke daher auch es ist ganz wichtig die Ursache zu bekämpfen und nicht die Symptome - wie bei jeder Krankheit auch. In diesem Fall werde ich ihr natürlich deshalb auch sagen warum es eigentlich geht.
    Darum hab ich dazu geschrieben dass man den Ursprung des Problems kennen sollte - und da ansetzen muss...

    AntwortenLöschen
  3. ......vielleicht solltest Du's mit der Dame (wenn's nicht funktionieren sollte)mal mit Voodoo versuchen.....smile....
    Liebe Grüße und einen schönen Abend.Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube soweit bin ich damit noch nicht ;-))
      Aber Du kannst mir da bestimmt so einige Tipps geben, was? =)

      Löschen
  4. Das ist ja schön. :)
    Lustig, ich habe die Tage nach einem Heiligen als Unterstützer für sowas gesucht. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich dass es Dir gefällt, danke :-*
      Witzig oder, wenn zwei "Doofe" auf eimal zu so einem Thema was machen oder suchen ;-)
      Bist Du denn fündig geworden? Und wenn ja, wer war´s denn?

      Löschen
    2. Bin ich.
      Ich bin auf Gerardo Maiella gestoßen. :)

      Löschen
    3. Ok, der sagt mir jetzt erstmal so gar nichts...
      Aber ich bin ja auch nicht so bewandert in Sachen Heilige ;-)
      Würde mich ja mal interessieren wofür Du ihn brauchtest :)

      Löschen
  5. Ich schließe mich athena's Kommentar an. Ich würde in diesem Fall eher zu einer Familienaufstellung raten als zu einem Ritual.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Shakti, vielen Dank für Deinen Kommentar! :)
      Meinen Kommentar meintest Du?
      Ich denke mal mit Familienaufstellung meinst Du etwas Ähnliches wie ich, wenn ich sage dass ich mich mit ihrer Geschichte, den Ahnen und ihrer eigenen Vergangenheit auseinander gesetzt habe? Undzwar mit ihr gemeinsam? LG

      Löschen
  6. Ein sehr schöner Zauber. Ich drücke die Daumen, dass es mit dem Wunsch klappt! :)

    Liebe Grüsse
    Nicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Nicky! =)
      Jeder gute Wunsch ist sicher herzlich Willkommen :)

      Löschen