Donnerstag, 18. Juli 2013

Blog-Buch-Fragen

Gesehen und mitgenommen bei Rosi 
 
Da keine weiteren Regeln dabei standen schieße ich einfach ohne Umschweife los ;-)
 
Ihre Fragen:
 


1. Leidet ihr mit Euren Protagonisten, wenn Ihr schreibt?
Ja klar, ich glaube sonst ginge es gar nicht!
 

2. Welche Themen bevorzugt Ihr? Was ist Euer Genre?
Ungefähr natürlich das, was ich auch selber lese. Mystery-Schauer-Urban-Romantic-Fantasy - oder wie auch immer man das bezeichnen möchte ;-)
Hexen, Dämonen, Geister, Spannung, Romantik...
 

3. Macht Ihr viel Notizen? Überall wo Ihr seid?
Manchmal. Ich würde das vermutlich sehr viel emsiger betreiben, wenn ich mehr Zeit zum Schreiben zur Verfügung hätte und das somit auch ernster nehmen würde.
 

4. Aus welcher Sicht schreibt Ihr? Oder aus unterschiedlichen?
Bei dem was ich gerade schreibe quasi als Beobachter. Nicht aus der Ich-Perspektive.
 

5. Beschreibt Ihr Euere Schauplätze genau,...bis ins Detail? Ist das ein Muss? Oder ein Möchten?
Mehr oder weniger schon. Da ich es selber sehr liebe, wenn viele Einzelheiten das Bild entstehen lassen, mache ich es natürlich selbst genauso. Für mich gehört das irgendwie dazu. Da kann man so richtig schön schwelgen, eintauchen, sich in die Situation versetzen.
 

6. Seht Ihr alles vor Eurem geistigen Auge, wenn Ihr schreibt?
Definitiv, ja.
 

7. Wie sehr fühlt Ihr Euch ein?
So sehr es eben geht.
 

8. Welche Jahreszeit bevorzugt Ihr?
Gerade ist bei mir Herbst. Aber das hat nichts zu bedeuten. Ich mag zwar diese atmosphärischen Situationen bei windigem, dusteren, regnerischen Wetter. Aber ebenso liebe ich auch Szenen an lauen Sommerabenden, mit schwer duftenden Blumen, Grillenzirpen ect. Ich finde einfach jede Zeit hat etwas Besonderes für sich, das man besonders heraus arbeiten und hervor heben kann.
 

9. Wenn Ihr schreiben wollt, so viel im Kopf habt, dass es raus muss und Ihr könnt nicht. Seid Ihr da verärgert?
Ja, schon irgendwie. Also verärgert ist nicht so das richtige Wort. Eher... frustriert. Oder auch wehmütig, ein wenig traurig. Getrieben vielleicht, weil ich Angst habe dass die guten Ideen und Sätze plötzlich weg sind, ich sie danach nicht mehr einfangen kann.
 

10. Fotos oder eher Zeichnungen?
In Romanen bringen Zeichnungen glaub ich irgendwie mehr rüber. Kommt aber vermutlich aufs Genre an. Außerdem sind in den meisten Wälzern eh keine bis wenig Bilder. Auf meinem Geschichten-Blog verwende ich allerdings Fotos.
 

11. Ist das Schreiben für Euch eine Herzensangelegenheit?
Ja, auf jeden Fall. Etwas von dem ich hoffe, dass ich es irgendwann in ein paar Jahren mal ernsthaft betreiben bzw. dem nachgehen kann. Ich wollte schon als kleines Mädchen schreiben und natürlich wäre es schön, wenn dieser Traum sich tatsächlich irgendwann erfüllt.



Wie Rosi über die Fragen sagte: .....wer mag, kann sie mitnehmen.......


Viel Spaß dabei.

Kommentare:

  1. Hey,...das ist lieb von Dir......schön, dass sie beantwortet hast.
    Ich frag mich immer, warum wir eigentlich so gerne Fragen beantworten, besonders dann, wenn sie mit etwas zu tun haben, was uns interessiert.....
    Da ist dieses Kribbeln,...dieser Reiz.....smile....
    Alles Liebe
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, genau! :D
      Ich hab zu danken, waren tolle Fragen ;-)
      Alles Liebe und ein schönes Wochenende wünsche ich Dir!

      Löschen