Dienstag, 4. Juni 2013

"Alterra" für Haare & Gesicht

Wie ich ja bereits am Sonntag schon erwähnt habe, sind letzte Woche bei Rossmann zum ersten Mal einige Produkte aus deren Naturkosmetik-Sortiment in den Einkaufskorb gewandert. Von Alverde (dm-Hausmarke) war bisher nur Gutes zu hören auf meinen Stamm-Blogs, weshalb ich dachte dass ich die preisgünstige und umweltschonende Variante meines Drogeriemarktes im Dorf auch mal ausprobieren sollte. Also erzähl ich Euch mal, was ich bis jetzt so davon halte...

Als Erstes hätten wir da den Augen-Make-up-Entferner. Ganz früher hatte ich da ein 3 in 1 Produkt von Vichy in Gebrauch. Das war zwar super, aber mit 10,-€ meiner Meinung nach einfach zu teuer, um sich damit täglich abzuschminken. Also stieg ich um auf ein Produkt von Nivea für 3,99€, mit dem ich sehr zufrieden bin (reinigt super, schmiert nicht so, brennt nicht in den Augen). Ersetzen wollte ich es nun evtl. durch das hier:


Mit nichtmal ganz 2,-€ natürlich ein Spitzen-Preis! Zudem duftet es toll fruchtig und brennt ebenfalls nicht in den Augen. Aber... von der Reinigungsleistung her reicht es leider an die beiden Vorgänger nicht heran.
Es entfernt nicht so schnell und so gründlich die hartnäckige Wimperntusche und schmiert doch schon irgendwo. D. h. also dass ich womöglich auf kurz oder lang wieder zu dem Nivea-Zeugs zurück kehren werde.

Als nächstes hab ich den Reinigungs-Schaum mitgenommen. Am Waschbecken verwende ich ja immer so gerne meine handgemachten Naturseifen, was aber unter der Dusche und für unterwegs nicht praktisch ist. Deshalb hab ich da immer noch was einzelnes stehen. Bisher jahrelang einen über 40,-€ teuren Super-Duper-Reinigungs-Foam von Shiseido, der aber auch ein absolutes Hammer-Produkt ist und mit dem ich teilweise ein Jahr auskam. Neulich kaufte ich eine Tube von RITUALS für ca. 15,-€ (glaub ich). Der Inhalt verwandelt sich von Gel in Schaum und dann in Öl - schmiert rum und gefällt mir überhaupt nicht. Also der Versuch mit der 2,-€-Variante:



Auch dieser Schaum duftet prima fruchtig und ist auf der Haut schön leicht. Er reinigt nicht SO übel, allerdings auch nicht so überzeugend wie eine gute Seife. Jedenfalls käme es als Alternative für die Hin-und-Wieder-Anwendung in Frage.

Dann noch Pflege. Insbesondere in den Sommermonaten verwende ich nachts etwas ausgleichendes gegen Unreinheiten und Pickel, das nicht fettet. Die letzten Jahre war das ein mattierendes / tonisierendes Fluid von VICHY für um die 11,-€, mit dem ich eigentlich ganz gut klar gekommen bin. Jetzt war die Tube gerade leer und ich dachte ich teste auch hier mal etwas anderes.


Mit 2,- / 3,-€ auch das ein Schnäppchen ;-) Es riecht ganz toll nach Minze und genauso erfrischend fühlt es sich auch beim Auftragen an. Man kann sehr sparsam damit umgehen, weil es ansonsten doch leicht fettet und somit vermutlich die Poren verstopfen / Mitesser verursachen würde. Aber es ist defintiv eine pralle Feuchtigkeitsbombe! Ich werd es noch eine Weile länger testen, denn bei Cremes ist es ja häufig so dass man erst nach ca. zwei Wochen sieht, wie gut man sie tatsächlich verträgt. Ansonsten kehre ich einfach zum alt bewährten zurück.

Zu guter Letzt noch eine kleine Haarpflege-Serie. Gerade da bin ich immer besonders kritisch - und muss es auch sein. Denn meine Haare haben sich seit Jahren mit der chemischen Farbkeule auseinander zu setzen, was natürlich trotz regelmäßigem Spitzen-Schneidens nicht spurlos an ihren vorüber gegangen ist. Sie sind trocken und momentan sogar richtig krass brüchig / kaputt. Daher setze ich seit einer ganzen Weile schon auf die hochpreisigen und ebenso hochwertigen Spezialisten von WellaSP (Salon-Linie). Shampoo, Conditioner, Kur und luxuriöses Öl. Aber gut, angeblich gewöhnen sich die Haare ja mit der Zeit an die Inhaltsstoffe und diese sollten dann ruhig mal gewechselt werden. Somit griff ich zu Shampoo, Spülung und Kur, die sich ungefähr im gleichen Preissegment befinden, wie die restlichen Sachen.




Nu ja, was soll ich sagen...? ;-) Vermutlich liegt es wirklich an meiner strapazierten Wolle. Denn für mich ist das Alles tatsächlich nicht reichhaltig genug. Das Shampoo z.B. ist nicht cremig, sondern eher gelig - das trocknet bei mir eher noch zusätzlich aus und filzt sogar, wenn ich nicht aufpasse. Daher hab ich ungefähr 15 - 20 Min. lang noch eine reichliche Menge der Kur einwirken lassen. Aber auch das war nicht genug. Ich musste dennoch 4 oder 5 Spritzer meines Öls nachlegen und habe sie einmal luft-trocknen lassen, damit sie anstatt strohig schön seidig geworden sind. Dafür waren sie dann eher platt :-P Die Spülung hab ich noch nicht ausprobiert, aber ich vermute mal fast dass das Ergebnis ähnlich ausfallen wird. D.h. ich werd die Sachen wohl aufbrauchen undzwar immer in Kombination mit den reichhaltigen Produkten aus meinem bisherigen Bestand - und dann genau dahin zurück kehren. 
Zum Duft sei allerdings gesagt, dass er einfach herrlich ist.

Mein Fazit: Viele Cosmetica sind wohl in der Tat in ihrem Preis-Leistungsverhältnis durchaus gerechtfertigt...

Was sind denn so Eure Lieblinge im Bad?

Kommentare:

  1. Hast Du schonmal Jojobaöl zum Abschminken verwendet? Damit krieg ich alles runter :)
    Bzgl. Haarpflege, haben Deine bisherigen Produkte Silikone drin? Falls ja, wäre das ein möglicher Grund für das strohige Aussehen nach dem Waschen mit silifreien Produkten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, Jojoba hab ich noch nie ausprobiert - klingt für mich sehr fettig...?
      Auf den Tuben meines bisherigen Shampoos und der Haarmaske hab ich mal nachgelesen und da stand nichts von Silikonen drauf...

      Löschen
    2. Silikon selbst steht nicht drauf, aber Inhaltsstoffe, die auf -one oder -ane enden, sind Synonyme für Silikone. Auf Codecheck.info kannst Du Dein Shampoo eingeben und der "übersetzt" quasi die Inhaltsstoffe.

      Jojobaöl ist halt ein Öl. Aber ein Versuch wärs wert oder? Uns sonst kommts in die Haare :)

      Löschen
    3. Danke für den Tipp! Ich habe nachgeschaut und ja - es enthält Silikon-Öl ;-)
      Und nach Jojoba-Öl werde ich beim nächsten Drogerie-Besuch wohl auch mal Ausschau halten :)

      Löschen
  2. Da deine alten Sachen alle Silikon beinhalten (ich gehe jetzt mal stark davon aus) - ist das völlig normal mit dem strohig und filzig. Wenn du die neuen Produkte so 1-2 Wochen anwendest - wird sich das ändern ... nämlich sobal der Silikon-Mist draussen ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, ich konnte das Wort Silikon auf keiner der Tuben finden... Meinst Du ich sollte hartnäckig bleiben? ;-))

      Löschen
    2. Bist du sicher, dass du richtig geguckt hast? Silikone heißen in den INCIs ja nicht Silikone, sondern z.B. Dimethicone, Methicone oder Polysiloxane und noch einige mehr (das -one ist meist, aber nicht immer, ein Indikator für ein Silikon).

      Löschen
    3. Hab´s auf dem Link-Tipp von Anita nochmal gecheckt und es sind wirkich Silikone drin ;-)

      Löschen
  3. Naja, Du kennst mich, ich bin eher die Falsche für die Frage, denn ich benutze *hüstel* nur ganz normale Seife. Am liebsten von jemandem gesiedet, den ich ich kenne, da ich mit handgemachten Seifen von einem französischen Markt (die lagen da in rauhen und absolut identischen Mengen herum, so daß ich mich frage, wie handgemacht denn das sein konnte) letztlich doch nicht zufrieden war, mit denen von meiner Schwägerin oder von Lavarie dagegen sehr. Alternativ noch von Lush - vegan! -, wobei mir das manchmal schon zu stark duftet. Schließlich will ich keine wandelnde Seifenduftwerbung sein.
    Ich habe auch mit dem Trockenshampoo von Lush hervorragende Erfahrungen gemacht bisher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag auch am allerliebsten die von ganz kleinen Händlern inzwischen, die richtig nach Handarbeit ausschauen und auch natürlich duften. Und Lavarie-Seifen sind sowieso der Hammer! =)

      Löschen
  4. Ich schließe mich da den anderen mit ihrem Silikon-Hinweis mal an. Deine Haare sind unter den Silikonen vermutlich extrem strohig und kaputt und keineswegs gepflegt - wie meine, nachdem ich das Zeug abgesetzt habe. Das ist halt so, wenn man ständig färbt, die kann man auch nicht wieder gesund pflegen, auf meinen Haarfotos sehe ich immer genau die Stelle, wo die Färbeleichen beginnen, ab da sind die Haare kaputt. Hast du mal geschaut, ob du eine schöne Pflanzenhaarfarbe findest, die dir gefällt? Es gibt ein paar Marken, die mehr als nur rot und schwarz im Angebot haben, richtig schöne Töne. Damit die halten, muss das Haar aber erst silikonfrei sein ...

    Alterra finde ich aber letztlich auch nicht so toll, da hast du schon recht. Viel Alkohol und Glycerin, wenig pflegende Stoffe. Richtig gute, extrem pflegende Naturkosmetik-Shampoos gibt es von Aubrey Organics (erhältlich zB über Amazon), da kostet die Flasche aber auch gleich wieder 11-18 Euro.
    Trotzdem finde ich, dass es das Wert ist, denn man bekommt nicht nur hochwertige Inhaltsstoffe, sondern auch weniger schädliche. Bei konventionellen Shampoos - auch den sehr teuren! - ist viel Mist drin: hautreizende Tenside (Sodium Laureth Sulfate), billiges Erdöl, dass sich im Körper einlagert (gerade auch bei Vichy habe ich das öfter gesehen), Inhaltsstoffe, die die Haut durchlässiger für Schadstoffe machen (sogar in Babyprodukten ...), usw.

    LG
    Liath (welche inzwischen mehr Chemiekenntnisse hat als noch zu Schulzeiten, Inhaltsstoffrecherchen sei dank ^^)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht sollte ich einfach mal den wohl klingenden Tipp von Sefa ausprobieren: Banane und Olivenöl zusammen pürieren, daraus eine Haarkur herstellen und ca. eine Std. einwirken lassen. Das muss ja eigentlich sämtliche Nährstoffreserve wieder aufgefüllt sein anschließend ;-)

      Naturhaarfarben hab ich deshalb noch nicht ausprobiert, eben weil ich dachte dass sie vielleicht nicht so gut annehmen und vor allem halten würde, wie die chemische Keule...
      Oh Mann, wenn das ganze "gute" Zeugs wirklich so verkorkst ist, dann kann ich ja auch gleich Pantene ProV kaufen... :-/ (Das hat früher immer wirklich toll bei mir funktioniert und ich hab´s auch nur auf Grund der extremen Silikon-Belastung, von der ich mehrmals gehört hatte, weg gelassen...)

      Löschen
    2. Klingt gut! Wenn du es findest, mach noch ein bisschen Aloe Vera Saft rein, das ist auch toll für die Haare und hilft, das Öl leichter wieder auswaschen zu können.

      Das mit den Naturhaarfarben kommt sehr drauf an. Bei mir halten sie nicht mehr so gut, seit ich meine Haare mit Seife wasche, das scheint echt viel Farbe zu lösen. Mit Shampoo hielt die Farbe aber genauso gut wie die Chemiefarbe. Man muss es nur richtig gut einwirken lassen (1h) und richtig anrühren.

      Löschen
  5. oha, ich antworte auf einen beauty-artikel *hihi*
    ich benutze zum gesichtwaschen die reinigungslotion von ringana (öko aus österreich), ansonsten nur handgemachte stückseife von meinen seifensieder-tauschfreundinnen, ein urea-shampoo, körperöl von weleda und für die transplantate eine urea-creme. mehr nicht. aber ich schminke mich auch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fühle mich geehrt ;-*
      Und ich finde Dein Pflegeprogramm klingt gut.
      Und womit cremst Du Dein Gesicht nach dem Waschen ein, wenn ich fragen darf?

      Löschen
    2. mit gar nix, meine haut reguliert sich in der regel selbst. nur wenn es wirklich knackekalt ist und der ofen brennt, muß ich eine creme benutzen. da nehme ich eine von eisenberg, so ne "sos"-creme.

      Löschen
    3. Oh, da hast Du aber wirklich Glück mit Deiner Haut, funktioniert bei mir leider nicht so ohne weiteres. Ich krieg entweder Pickel oder meine Haut trocknet aus. Gerne auch beides gleichzeitig ;-P Da muss man dann schon mal schauen...

      Löschen