Samstag, 20. April 2013

Ganz einfach: Fisch!

Na offensichtlich bringt der Frühling / die Sommersaison es tatsächlich so mit sich, dass sich meine Gedanken und Beiträge hier mehr vom Inneren (Sprituelles & Co.) ins Äußere (Buntes, Essen, Fotos, Kreatives) verlagern.
So sei es denn, für alles gibt es schließlich im Jahreskreis seine Zeit.
Heute hab ich mehr oder weniger ein spontanes Fischgericht gezaubert, das sogar bei meinem Mann (der normal ausser den Stäbchen vom Captain nichts aus dem Meer anrührt ^^) mega gut ankam!

Dafür braucht Ihr:

ca. 500g TK-Fischfilet (ich hatte stinknormalen Seelachs)
Salz & Pfeffer aus der Mühle
Zitrone (oder Saft aus dem Fläschchen)
ein wenig Mehl zum Bestäuben
Butter (ich nehme Rama Culinesse)
Olivenöl
Honig
Sahnemeerrettich
1 Päckchen Alpro Soja-Sahne light ;-)
Kräuter nach Wunsch (in meinem Fall 8 Kräuter & Zweierlei Knoblauch von Iglo, ebenfalls TK)
Löwensenf, mittelscharf
Semmelbrösel

Zunächst mal in eine flache Auflaufform ein wenig Butterfett geben und die Filets hinein legen. Zitrone drüber träufeln, etwas Olivenöl darauf verstreichen, salzen & pfeffern. Das Ganze gut mit Mehl bestäuben und erstmal stehen lassen. Nun in einem Messbecher die Soße mischen: Einen richtig guten Schuß Honig, min. ca. 4 gehäufte EL Meerrettich und die Sahne. Kräuter nach Lust und Laune hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach Bedarf noch Senf dazu und jetzt richtig gut verrühren.

Seitlich (also quasi um den Fisch herum, nicht unbedingt dirkt drüber) nun die Soße langsam in die Auflaufform füllen.
Semmelbrösel mit dem Teelöffel drüber streuen, damit das Ganze hinterher auch richtig hübsch noch knusprig wird.
Jetzt darf der Fisch bei ca. 200°C für ungefähr 40 - 50 Min. in den vorgeheizten Ofen wandern. (Bitte achtet selber ein wenig darauf, jeder Backofen ist ja doch ein wenig anders)...


Ich hatte dazu vorab schon Salzkartoffeln aufgesetzt und während der Seelachs so vor sich hin schmurgelte hab ich noch ein weiteres Rezept von Nigella Lawson vorbereitet (erwähnte ich schon wie absolut genial ich das Buch finde ;-) Undzwar die italienische Variante von Rahmspinat quasi. Das wird mit Ricotta, Parmesan und Ei im Ofen zubereitet - köstlich ^^


Und hier dann das leckere Resultat:


Kommentare:

  1. Hmmmmmmh...da läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das freut mich - war auch wirklich super lecker! =)

      Löschen
  2. Ja ja, die Frau Lawson hat schon leckere Sachen kreirt.
    Allein der Fisch, aber mit dem Spinat klingt das doch sehr verlockend...
    Ich fahr dann mal jetzt einkaufen :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Fischsoße war sogar von mir ;D
      Ich hoffe Du bist fündig geworden :)

      Löschen
  3. Winsel.....will essen.....sieht so lecker aus!!!!
    Ich weiß noch gar nicht, was ich heute esse. Das entscheide ich immer ganz "spontan". Und jetzt bin ich erst mal beim 2. Frühstück" (Obst),....und dann hoffe ich's zu schaffen den "Aus"-Knopf am Lapi zu betätigen.......und nicht noch mal bei fb abzubiegen, wo ich heute noch nicht war......sonst komm' ich da nie mehr raus.....und um den "Kreis" zu schließen,....komm' ich jetzt mal zu Dir und schau was es heute Leckeres gibt.......smile.....
    Alles Liebe
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenn das mit dem Lapi nur zu gut - hängst Du einmal drin bei fb oder auf den Blogs, kommste nicht mehr weg ;-) Schönen Abend dann Dir noch und guten Hunger! :)

      Löschen