Samstag, 16. Februar 2013

Warum der Frühjahrsputz so wichtig ist...

Weil ich mir vorkomme wie bei den Flodders, deshalb! :D
Ernsthaft, kaum wird es draussen heller (also morgens eher und abends später), sieht man auch viel mehr von dem "Dreck" ;-)
Den ganzen Winter über ist man ja eigentlich ausser am Wochenende mal eigentlich nur im Dunkeln zuhause. Da ist es doch mehr oder weniger egal ob sich auf der Kommode etwas Staub angesammelt hat, die Fenster mal wieder geputzt werden könnten oder die Bilderrahmen nicht mehr so ganz astrein auf Hochglanz sind... Aber jetzt?! Bääähh! Ich ärgere mich und merke richtig wie das Einfluss auf mein "Allgemeinwohl" nimmt. Ich weiss, das klingt seltsam.
Aber ich bin ja eh so ein etwas krasser Typ, bei dem daheim alles im Koordinatensystem anzutreffen ist. Also Ordnung ist ja das halbe Leben.
Herrscht bei mir Unordnung werde ich auch im Kopf wirr, fühle mich gehetzt und nicht mehr wohl. 

Wenn ich z.B. im Schlafzimmer auf dem Boden Flusen habe, Krümmelchen oder zuviele Katzenhaare, dann kann ich nicht vernünftig schlafen - kein Witz. Ebenso wenn meine Haare ungewaschen sind. Haha, ich kann mir lebhaft Eure Gesichter vorstellen - aber es ist wirklich wahr :-))

Jetzt juckt es mich zwar in einer Art tierisch in den Fingern, so einiges in Angriff zu nehmen. Andererseits hab ich noch so einiges anderes auf dem Schirm dieser Tage, so dass mir einfach der nötige Zeitrahmen fehlt, um alles Notwendige auf einmal zu erledigen - und das brauch ich schon dann (ups, noch ein Spleen)... Also tröste ich mich damit dass ich definitv vor Ostara noch alles erledigt haben werde. Am liebsten ja noch im Februar, aber ich will mich nicht zu sehr unter Druck setzen ;)

Hier stehen tatsächlich noch einige Überbleibsel der Weihnachtsdeko herum. Ok, die sind größtenteils eher winterlich und nicht wirklich advents-mäßig oder so. Aber trotzdem - hallo?! Ich krieg echt den Dreh nicht endlich mal das Zeug zu schnappen und in die - bereits zurecht gelegten - Kartons zu deponieren!
Na ja, whatever. Morgen mach ich das vielleicht :o)

Was steht ansonsten noch in den nächsten Wochen auf dem Programm:

+ Also nochmal: Winterdeko raus & in den Keller
+ Kleiderschrank ausmisten
+ Backofen reinigen
+ Fenster müssen dringend geputzt werden 
+ Terrasse & Balkon in ordnung bringen (Altpapier, kaputte Pflnzen ect.)
+ Küchenschränke aus- und abwaschen
+ Gefrierschrank abtauen
+ Aktenschrank grob aufräumen
+ Fliesen im Bad müssen abgewaschen werden
+ Eierkocher entkalken

Also, warum ist es nun so wichtig? Weil es mich konfus macht und unerledigtes belastet! Ich weiss, es gibt jede Menge Menschen, die prima damit umgehen können - ich eben nicht so sehr (*.-)

Es ist also nicht nur sinnfreies Spiri-Gequatsche, sondern "Altlasten" und "Schmutz" bzw. Unordnung stören in der Tat den Energiefluss...
Ja ja und das wieder zunehmende Licht fördert jede Schand´zu Tage.

Kommentare:

  1. Kann man dich auch mieten? Ich hätte auch einen Backofen zum Putzen und ein Gefrierfach zum Abtauen. Nur die Winterdeko ist schon weg. ^^

    LG
    Liath

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, hör bloss auf - ich such ja selbst noch ein freundliches Hainzelmännchen :D

      Löschen
  2. Ha, das dachte ich auch gerade, also ziehe ich mal ´ne Nummer und stelle mich hinten an (*-*)

    LG
    Silberweide

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab ´ne Idee: Wenn wir alle gemeinsam reihum unsere Wohnungen machen, dann kommt mehr Spaß auf! ^^

      Löschen
  3. Mir geht es auch so - dreckig ins Bett geht nicht. Ich dusche Abends und ungewaschene Haare halte ich da auch gar nicht aus. ^^ Ansonsten bin ich toleranter, was Unordnung und so betrifft. Ich weiß nicht, ob ich je in meinem Leben einen Bilderrahmen geputzt habe. *grübel* Nee, glaub nicht. Aber ab einer gewissen Menge macht mir Unordnung auch seelisch zu schaffen und dann werde ich schnell radikal. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dusche in der Regel morgens und wasche mich abends "nur", außer im Sommer natürlich. Aber wenn die Haare nicht mehr "frisch" sind, das meinte ich :)
      Und tröste Dich: Meine Bilderrahmen sehen auch nur ÄUSSERST selten einen Putzlappen ;P

      Löschen
  4. Hi, hi!

    Ich finde das klingt überhaupt nicht seltsam. Mir geht es genau so! :)

    Mit dem Frühjahrsputz fällt mir gleichzeitig auch immer eine Tonne Last von den Schultern. Es befreit und öffnet einen für das Neue, das uns im Frühling erwartet. Davor ist es fast so als wäre es in meinem Innern genauso staubig wie im Raum…

    Haha! Ich hab teilweise auch noch Winterdeko herumstehen, gut es ist ja auch noch winter… überall liegt hier noch Schnee! :)

    Also, gut putz! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, noch kann ich mich nicht aufraffen... :-/ Dabei weiss ich genau wie gut ich mich anschließend fühlen werde! Aber na ja: Nächsten Freitag hab ich Putzparty, da lass ich schon mal was im Bad machen, hehe ;D

      Löschen
  5. Wir haben hier jeden Tag so viel Staub....ich würd' mich tot kehren, wenn ich da immer "auf dem Laufenden" sein wollte. Und jeden Tag wischen kann ich eh nicht.

    Winterdeko.....Du wirst lachen,.....bei uns steht der Weihnachtsbaum immer noch. Das ist Jörg Seins. Ich vergreif mich da nicht dran......

    Gefrierschrank müsste auch abgetaut werden. Jörg hatte neulich mal die Tür offen gelassen.....

    Normalerweise bin ich auch immer mit der Nase am Boden und da oder dort am wischen.....weil....wenn ich den ganzen Tag zu Hause bin, fühle ich mich nicht wohl, wenn's nicht sauber ist.
    Aber wie gesagt,....gesundheitlich Einschränkungen.....da geht nicht immeer alles auf den Punkt....und ich muss auch mal ein paar Fusseln übersehen....können....smile....
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne Du, ich bin auch in der letzten Zeit schon viel ruhiger geworden, früher war ich teilweise "schlimmer". Aber bei uns ist auch immer extrem viel zu saugen und so, schon alleine weg. den drei Katzen...

      Löschen
  6. Antworten
    1. Kommt Zeit, kommt Rat :-* (drück Dich)

      Löschen
  7. Hey Athena,
    du sprichst mir aus der Seele! Da haben wir sooo lange auf das Licht gewartet, und dann ist es endlich da - und der Schmutz auch! Ich sehe meine Wohnung und überlege mir, mir eine Putzfrau zu beschaffen, da ich es anscheinend nicht hinkriege... dabei geht es so schnell. Jedenfalls die kleinen Dinge. Also ich bin so unordentlich, dass ich es selbst schon nicht mehr schön finde. Meinen Schreibtisch erkennt man nicht mehr als solchen, mein Fußboden ist überhäuft von Klamotten, Schnipseln und Stricksachen, Büchern, CDs... und warum? Weil ich einfach nicht weiß, wohin mit dem ganzen Zeug (Wo kommt das denn plötzlich her?). Ich brauche unbedingt Schränke. Stauraum.
    Und heute möchte ich mal Ordnung schaffen und putzen - toi toi toi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst schon den Dreh noch kriegen... ;-) Und solange die Katze noch nicht rebelliert ist alles im grünen Bereich :D

      Löschen
  8. Ich müsste auch dringend, es hat sich viel Staub angesammelt, den man so nicht sieht. Aber ich warte lieber auf ein paar hellere Tage, denn es ist immer noch arg düster hier.

    Beste Grüße,

    Kivi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann sei froh - was ich nicht sehe bringt mich auch nicht aus der Ruhe! ;-)

      Löschen