Mittwoch, 28. November 2012

Zukunftspläne mit Zucker

Alles neu macht ja bekanntlich eigentlich erst der Mai...
Ich weiß auch nicht, aber dieses Jahr hab ich irgendwie einen Wahnsinns-Kreativ-Schub bekommen.

Ich meine ich hab schon immer gerne geschrieben und auch fotografiert, dekoriert. Aber in 2012 bin ich in diesen Dingen zur Höchstform aufgelaufen.

Blöggchen hier, Blöggchen da - ständig neue Ideen.
Nun, ich vermute mal da wird wohl die gute Hekate ihre Finger im Spiel haben.
Bzw. habe ich es wohl dem Umstand zu verdanken, dass ich mich wieder mehr zu mir selbst hin gewendet habe, zu meinen eigenen Interessen und dem, was mir Freude macht.

Anstatt mir ständig Gedanken über meine Gesundheit oder irgendwelche Familienprobleme zu machen, hab ich ganz oft den "Not-Aus-Knopf" gedrückt. Einfach gedacht "lösche das" und schluß!

Ich bin 32 Jahre alt - zum Nörgeln über das System und meine Gebrechen hab ich noch Zeit wenn ich 80 bin, oder?

Also bis dahin lieber Ausflüge machen, meinen Compi matern, mit der Camera die Umgebung erkunden.

Gerade wollte ich hier ursprünglich etwas über den Vollmond schreiben. Der ist ja heut irgendwie so zwischen 15.00h und 16.00h auf dem Höhepunkt angelangt gewesen (und noch dazu gibt / gab es? wohl eine Mondfinsternis, also zusätzliche Energie). D.h. entweder gestern abend hätte ich die Gunst der Stunde nutzen können oder auch heute abend noch. Gestern hab ich allerdings den Abend mit meiner lieben Muffin-Nachbarin verquatscht und mich heute eher weltlicheren Dingen gewidmet... Sollte vermutlich nicht so sein.
Was soll´s? Alles, was so anliegt, hat auch zu anderen Gelegenheiten noch Zeit. Außer dass unsere Shiva schon wieder krank ist und es ihr echt nicht gut geht. Aber morgen abend kommt die Ärztin und so lange kriege ich das mit ein wenig erbetener Unterstützung alleine in den Griff. Ich kann es leider nunmal nicht ändern. Vom in-der-Ecke-sitzen-und-heulen wird es eben auch nicht besser. Ebenfalls eine der hilfreichen Lektionen, die es heuer für mich zu lernen gab... Nicht immer ist sowas angenehm, meist nicht - aber drücken fällt aus... Ansonsten hatte ich rein magisch betrachtet nichts wirklich akutes auf dem Schirm, das ich zur Verrichtung geplant hätte. Etwas spukte mir da zwar im Kopf rum, aber "eher nebensächliches" verblaßt schnell, wenn dann solche unangenehmen Dinge dazwischen kommen. Kraft ist dann nicht genügend vorhanden, genau wie Ruhe. In solchen Situationen ist außer Notfall-Geschichtn für mich eigentlich nichts machbar. Dies bzgl. hab ich mich auf´s Wesentliche und naheliegendste beschränkt. Also sitze ich nun hier und plaudere ein wenig vor mich hin, auch das muss mal sein.

Ich kann ja hier nicht immer nur tiefgreifende Reden schwingen über Charakter-Eigenschaften, menschliches Miteinander, magische Tabus und solche Dinge. Kommt Zeit, kommt Rat. 
(Außerdem hab ich mich dahin gehend in meinem privaten Blog ausgelassen)
Heute also mal mein Crea-Update:

In den nächsten Tagen wird zunächst die liebe Ashmodai ein neues Blog einrichten, auf dem wir gemeinsam eine mittelalterliche Fantasy-Story schreiben werden. Jede aus Sicht eines anderen Charakters, allerdings nicht aus der Ich-Perspektive. Ich bin gespannt wie das wird und freu mich WAHNSINNIG darauf!!!
Natürlich sind noch ein paar kleine Details zu besprechen, aber dann kann´s ja auch schon los gehen! Wenn ich das richtig im Kopf habe hat auch Feona bereits angekündigt, dass sie mit von der Partie sein wird - juhu! Mal schauen ob wir noch jemanden für uns gewinnen können, das Hummelchen vielleicht...? ;-)
Jedenfalls schweifen meine Gedanken nun abends beim Wäschefalten schon hin und her. Wie nenne ich meinen Charakter? Männlein oder Weiblein? Welchen Background? Hach, das ist toll! Aber genug geschwärmt.

Als nächstes kommt das, was ich ursprünglich noch vorher anvisiert hatte. Ich werde ein weiteres (vermutlich erstmal wieder passwort-geschütztes) Blog einrichten. Dort schreibe ich abwechselnd mit meiner Kollegin Smilla. Wir setzen aber dann jeweils die Story der Anderen fort, ein Perspektivwechsel ist dabei bisher nicht geplant o.Ä. Ich schätze bei dieser Kombi wird es auf einen Mystery-Thriller oder etwas in der Art hinaus laufen. Uns fliegen da die Ideen momentan geradezu an :-)

Auch in meiner Weihnachtsbäckerei soll dieses Jahr endlich mal wieder richig der Bär steppen! Früher habe ich manchmal zehn Stunden lang am Stück geknetet, ausgerollt, gepresst und gepinselt. Richtig gehende Kunstwerke entstanden an diesen Tagen. Backen bis zur totalen Erschöpfung :-))
Am Ende hatte ich dann die absolut begehrenswertesten Plätzchen, Kekse und Gebäcke in der Gegend - müde, aber glücklich. In den letzten Jahren hab ich nie die Zeit gehabt (oder sie mir nicht mehr genommen, so genau kann man das nicht sagen) und wenn überhaupt, dann hab ich mal zwei Bleche Nussecken gemacht oder einen weihnachtlichen Sahnelikör angesetzt.
Diesmal will ich´s wieder richtig machen: Zuckerperlen, Farben, Marzipan,Schokodekorationen - die verschiedensten Variationen. Einmal wird mir reichen, einen ganzen Samstag lang plan ich mir ein und ich freue mich schon sowas von darauf...! Rezepte und Bilder gibt es dann natürlich hier, wenn ich wirklich die Zeit finde es durch zu ziehen :-P.

Und nun noch eine witzige Kleinigkeit, als Zeichen was für eine Süße ich bin  tolle Plätzchen ich "zaubern" werde :D

Darauf stieß ich durch Zufall bei der Google-Suche, als ich mit meiner Freundin drüber plapperte was wohl unter unseren Namen so zu finden sei...



Anscheinend handelt es sich um eine altmodische Werbung für Dessert-Waffeln, mit Schoko-Zitronen-Geschmack, mmmhhhh....

Jetzt seit Ihr wieder auf dem Laufenden und ich habe meine Mitteilungsfreude befriedigt, bis bald

Kommentare:

  1. Alles Liebe für Shiva und einen Drücker für Dich.

    AntwortenLöschen
  2. Also wenn das Bild mal kein geniales Zeichen ist! :)

    Und ansonsten wünsche ich dir viel Erfolg bei allen Plänen, du machst es genau richtig - nur wenn wir uns Zeit für uns und unsere Wünsche, Pläne und Hoffnungen nehmen, können wir unseren Weg zu uns selbst und zum Glück finden. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sieht´s aus und das muss ich unbedingt mal ernster nehmen! Wem nützt es schon was wenn am Ende auf dem Grabstein steht "sie war immer für andere da"...? ;-P

      Löschen
  3. Bin dabei. ^^ Ich habe morgen frei und werde mich gleich (nach noch einem Telefonat) hersetzen und die Nacht beim Schreiben versumpfen. Mir ist meine Figur heute während der Autobahnfahrt zur Arbeit derartig plastisch geworden im Kopf, daß ich es gar nicht mehr erwarten kann. =D Und ich freu mich so, daß wir das gemeinsam machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu, ich mich auch! Wobei man ja ganz ehrlich Komplexe kriegt, wenn man die Texte von Ash & Feona liest... =D
      Die beiden sind so geniale Schreiberinnen, da kann ich mich eigentlich nur verstecken, oder alternativ aus meiner Figur eine geistig zurück gebliebene machen :-)) Nein, ernsthaft - ich hab auch schon viele Ideen jetzt, Ash hat mir eine tolle Vorlage geliefert! *.*

      Löschen