Montag, 2. Mai 2016

Mai-Lebenszeichen

Was soll ich sagen, Ihr Lieben - die Arbeit hat mich fest im Griff. Und das ist ja auch nichts Schlechtes, wenn man gut zu tun hat, wenn frau mal ehrlich ist. Ganz im Gegenteil! Zwischendurch haben wir aber natürlich auch noch schön Geburtstag bei Bekannten gefeiert und ein leckeres Schweinereien-Rezept von der lieben > Rowan < ausprobiert (veröffentlicht im Cleric´s Cottage) und und und. Irgendwie lebe ich so viel - ja ich weiß, das klingt seltsam - dass ich grad nicht dazu komme über mein Leben zu schreiben. Aber auch das entbehrt natürlich nicht einer gewissen Logik. 



Ich hoffe Ihr hattet alle ein magisches, leidenschaftliches oder einfach gut gelauntes Beltane! Bei mir gab es noch kein Ritual und diesmal auch keine magische Mädels-Runde, einfach weil wir wie gesagt am Samstag zu einem Geburtstag eingalden gewesen sind. Und da wurde es richtig spät. Oder sollte ich besser sagen früh? Wir waren um zwanzig vor fünf morgens am Sonntag zuhause, da könnt Ihr Euch die Bezeichnung selbst aussuchen, hehe.


Als Dankeschön für einen Erkältungstee, den ich ihr kürzlich gemischt hatte, bekam ich von der Frau des Geburtstagskind letzte Woche diesen herrlichen Miniatur-Hexengarten geschenkt! Habt Ihr soetwas zauberhaftes schon mal gesehen? Also ich bin hin und weg! Das schnuckelige Teilchen ist wie gemacht für meinen eigenen Balkon-Hexengarten - ich war ja so gerührt! Definitiv wäre das natürlich nicht nötig gewesen, ich mische und verschenke sehr gerne meine Heiltees aus der Hexenküche an liebe Menschen. Aber dennoch war die Freude natürlich immens groß.

Apropos: Ich teile ja sowieso gern. Deshalb gab es heute bei mir auf instagram und der Ruhrpotthexen-Seite auf facebook ein kleines Legesystem für kreative oder spirituelle Fragen für Euch. Ich nenne es das Herz von Beltane. Wenn Ihr das gerne für Euch legen möchtet schaut unbedingt mal kurz dort vorbei.


Und was das leidige Krankheits-Laster angeht habe ich auch ein Update parat. Leider leider sieht es wohl so aus dass ich aktuell einen Schub habe. Das wollte ich natürlich gar nicht hören. Die Blutwerte haben sich nach Einnahme des Antibiotikums zwar verbessert, sind aber in den entzündlichen Bereichen immer noch viel zu hoch und nicht annähernd so, wie sie sein sollten. Vorerst erspart mein Hausarzt mir das Cortison (was meine Fachärztin nicht machen würde), weil ich unter Tränen darauf bestanden habe. Das möchte ich echt nicht wieder durchmachen... Die krasse Gewichtszunahme, das Wasser im ganzen Körper, das schrecklich entstellte Gesicht, Schlaflosigkeit, Gelenkschmerzen, Haarausfall... Echt nicht! Ich muß insofern zunächst mal zwei-wöchentlich zur Blutkontrolle und ansonten versuchen es über die Ernährung einzudämmen.  Kein Alkohol, wenig Koffein, möglichst auf weißen Zucker verzichten, ebenso auf helles Brot, Kohlsorten, Hülsenfrüchte usw. usf. Wie das halt so ist. Ich werde es versuchen. Aber ich gebe zu, es fällt mir verdammt schwer. Wie auch immer, es nutzt ja nichts. Schließlich möchte ich gesund werden. Der ein oder andere Griff in die kräuterkundige Trickkiste wird mir sicher dabei nicht schaden.

Außerdem hat die Frau meines Arztes ihr Leben lang bereits selbst mit entzündlicher Darm-Problematik zu kämpfen und deshalb Ende letzten Jahres ein, wie ich finde, sehr wertvolles Lebensmittel entwickelt. Es handelt sich dabei um eine geschrotete Mischung aus Körnern und Saaten, die morgens wie eine Art Frischkornbrei das Frühstück ersetzen soll. Vegan, gluten- und laktosefrei ist es, selbstverständlich enthält es auch keinerlei Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel oder ähnliches. Es senkt den Cholesterinspiegel, leitet Schadstoffe aus, entlastet Allergiker, bekämpft Entzündungen im Darm und macht lange satt. Das hatte sie mir nach meinem Gespräcn mit ihrem Mann nahe gelegt und da sie es zu einem absolut vernünftigen Preis vertreibt habe ich natürlich direkt zugeschlagen. Schaden kann es ja definitiv nicht! Wenn ich es eine Weile getestet habe werde ich es gerne offiziell hier vorstellen. Drückt mir also die Daumen. Ich kann mir auch wirklich vorstellen dass es für die eine oder andere von Euch ebenfalls was sein könnte.

Jetzt mache ich hier erstmal wieder Schluß für heute. Die restliche Woche ist ziemlich voll und wir haben auch noch ein paar Verabredungen, aber mal schauen ob ich Euch nicht nächste Woche mal wieder ein Kartendeck vorstellen kann oder aber auch meinen Künstler-Malkoffer mal näher her zeigen. Es ist ja nicht so dass ich nichts zu erzählen hätte oder keine Ideen, das hat sich zwischenzeitlich defintiv geändert. Der Frühling geht eben doch an keiner von uns spurlos vorüber. Aktuell macht mir einfach der Zeitplan einen Strich durch die Rechnung. Macht es gut, Ihr Lieben und wenn Ihr auch noch nicht magisch Beltane gefeiert habt, dann hoffe ich Ihr könnt es bald nachholen. Das möchte ich auch...


Kommentare:

  1. Oh, hast du eine Autoimmunerkrankung? Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anette,
      ich habe Morbus Crohn. Die Wissenschaftler und Forscher ect. sind sich nicht ganz einig. Aber es wird vermutet dass es eine ist und auch entsprechend behandelt. Mit einem Immunsupressivum beispielsweise. Also sag ich mal ja.
      Lieben Dank und alles Liebe auch für Dich, bis bald!

      Löschen
    2. Das hat meine Frisörin auch, echt fies. Danke dir!

      Löschen
    3. Definitiv... Ganz liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Hallo,

    ich habe kürzlich im TV gesehen, dass streng vegetarische Ernährung bei manchen Patienten entzündliche Darmgeschichten beenden kann. Schon mal probiert?

    LG
    Bodecea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Bodecea,
      vielen Dank für Deinen Hinweis und den Kommentar!
      Ich habe mich mal experimentell zwei Monate vegan ernährt. Für die Gewichtsreduktion nach der heftigen Zunahme durch Cortison war das sehr gut und auch grundsätzlich ist es natürlich gesund. Aber es fiel mir offen gestanden doch sehr schwer. Noch dazu mag der Crohn viele Gemüse nicht sehr gern und reagiert darauf. Beispielsweise Hülsenfrüchte, Zwiebeln, alles was bläht ect. Da wird es manchmal schwierig. Aber es ist immer mal wieder einen Anlauf wert.
      Ganz liebe Grüße und ich sage mal bis bald!

      Löschen
  3. Was gibt es denn schönes zu einem Jahreskreisfest, als bis in den Morgen zu feiern? Zu Beltane genau das Richtige finde ich. Auch bei uns hat das Leben uns keine Zeit gelassen, es bislang magisch zu behen. Aber es muss ja nicht immer Magie im Spiel sein, die kleinen Dinge des Alltags, die hier und da auftauchen, sind auch sehr viel wert.

    An dem Breizeug habe ich au Interesse!!! :-)

    Herzliche Maigrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Du Liebe!
      Selbstverständlich hast Du Recht und ich sehe das genauso, was das Feiern angeht. Schön ist es natürlich immer wenn man das Magische mit der Party ein wenig verbinden kann oder doch zumindest das Naturspirituelle.
      Dennoch sind die Eindrücke der Zeit und ihrer Energien aber ja präsent und frau empfindet das entsprechend.
      Ganz liebe Grüße und alles Liebe für Dich, bis bald!

      Löschen
  4. Beltane habe ich dieses Jahr nicht mit den üblichen, dörflichen Maifeiern gefeiert, sondern bei der großen Schwester meiner kleinen Tochter in Bad Oeyenhausen verbraucht. Und da hatten wir einen schönen Frauenabend, der einen lustigen Tag abrundete. Das kleine Mädchen durfte das geliebte Pferd der Schwester reiten, die Mutter hatte eine Bummelauszeit. Ich bin Sonntag mit neuen Erkenntnissen für mich persönlich nach Hause gefahren. Ich freue mich, dass Du wieder gepostet hast und wünsche Dir weiterhin gute Besserung und eine gute Zeit.
    die Sammlerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sammlerin,
      erstmal ganz herzlichen Dank für Deine guten Wünsche und den lieben Kommentar.
      Ich finde Dein Beltane-Wochenende klingt sehr gelungen und schön. Es freut mich sehr dass Du so eine tolle Zeit hattest und Deine Batterien aufladen konntest.
      Genieße das sommerlich-sonnige Wochenende, bis bald!

      Löschen
  5. Immer schön wieder was neues von dir zu lesen :) Ich stell mir das sehr schwer vor vegan oder schon vegetarisch zu werden, ich denke auch gesünder wäre es einfach mehr Gemüse und andere Sachen zu essen die man sonst seltener ist (und Gesund sind natürlich). Ich wünsch dir auf jedenfalls gute und baldige Besserung. Mich stört es überhaupt nicht auch von deinen Leiden und Problemen zu hören :) Freu mich schon wieder ein neues Deck vor dir vorgestellt zu kriegen, darauf warte ich auch so ein bisschen - doch nur keine Eile. Wichtiger ist das Real Life.
    Liebe Grüße und Blessed Be Anshara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebe Anshara,
      ich freue mich riesig über die lieben Worte und Dein herzlichen Kommentar! Das geht natürlich alles runter wie Öl <3
      Auch momentan sind wir noch ziemlich eingespannt, da bleibt irgendwie nicht viel Zeit zum Bloggen. Und mit der gesunden Ernährung klappt es bei den ganzen Einladungen aktuell auch eher so la la. Aber ich bemühe mich drauf zu achten und zu verzichten auf die Dinge, die wirklich rein hauen.
      Hab ein tolles Frühsommer-Wochenende und genieße die herrlichen Temperaturen, bis bald! :)

      Löschen