Freitag, 11. März 2016

Alles wieder im Lot

Hach ja, was ist das schön. Die Viren haben sich langsam aber sicher vom Acker gemacht, ich bin wieder fit. Auch die letzte Operation am lebenden Objekt ist Dienstag erfolgreich verlaufen. Will heißen meine Handy-Camera ist wieder in Schuß und ich somit glücklich. Das Frühjahr küßt uns alle wach, auch die Kleiderschränke und Bäder. Wodurch die ein oder andere Hose, das ein oder andere Blüschen, wie auch Boots (die alten waren wirklich auf) und Parfümchen neu eingezogen sind.
Den ganzen Tag waren wir unterwegs gewesen, nachdem ich meinen gebeutelten Körper bereits Montag aufgerafft hatte, um die Bude auf Vordermann zu bringen. Dienstag dann gab es Pulled Pork mit frisch gemachtem Weißkrautsalat zum Mittag, was ich das erste Mal überhaupt gegessen hatte. Schließlich waren wir auf der Durchreise und da probiert frau ja auch schon mal was Neues. Einfach köstlich zart ist das Fleisch gewesen, ich bin froh es einmal probiert zu haben und werde es sicherlich auch kein zweites Mal verschmähen. Später kehrten wir in ein zauberhaftes Cafe ein, wo wir den Blick auf den darunter liegenden See im Nebel genossen, während wir schaumigen Kaffee schlürften. Am Mittwoch stand dann Schreibtischarbeit auf dem Programm, Wäsche, die Nägel sind frisch gelackt worden und es gab eine Extraportion Vampire Diaries. Die aktuelle Staffel ist wirklich großartig spannend!

Gestern hatte ich die liebe Silberweide zu Besuch und was soll ich sagen - selbstverständlich haben wir einmal mehr den lieben langen Tag aufs Angenehmste verquatscht :D Viele Pläne gemacht für kreative sowie schamagische Projekte, die ab dem nächsten Treffen dann auch wirklich mal aktiv umgesetzt werden sollen. Da werden wir mit Farben und Leinwänden hantieren was das Zeug hält. Die drei runden nämlich, die ich extra für meine schamanischen Schilde bestellt hatte, sind gestern auch schon angekommen. Insofern steht den Bildern, die ich gemäß Anleitung meines aktuellen Buches malen werde auch nichts mehr im Wege. Wenn die auch im hochkanten / rechteckigen Format entstehen werden. An das Ergebnis vermag ich noch gar nicht zu denken, wird sicher wahnsinnig ulkig werden. Malen lag mir leider als Kind in der Schule schon nicht besonders. Ich mag es sehr, verfüge jedoch über keinerlei Talent dafür. Wie auch immer. Für die Sachen, die ich mir vorgenommen habe, wird es reichen.

Die Katzen haben uns in unserer Gesprächsrunde mal wieder wahnsinnig viel Spaß gemacht. Insbesondere Snowhite, welche die Füße der Silberweide jedesmal regelrecht vergewaltigt. Sie schmust mit ihnen, kullert sich drauf rum, krallt und beißt aber auch rein, dass frau schon mal dazwischen gehen muß. Wobei natürlich die Frage aufkommt woraus das seltsame Betragen resultiert. Sowas hat sie schließlich vorher noch nie gemacht, wirklich bei niemandem. Am Ende hatten wir dann die vermutliche Lösung, weil da wohl im Pflegeprogramm das Teebaumöl zum Einsatz kommt. Ich weiß dass man Teebaumwasser zur Pflege und Wundversorgung von Katzen verwenden darf - ganz im Gegensatz zu Kamillenprodukten übrigens - daher sehe ich dort den Ursprung. Witzig ist es alle Male, wenn die liebe Silberweise heute dann auch aussah wie von den Salvatores akkupunktiert ;))

Ich bekam eine Backform samt Hefebeutelchen und Backmischung von Demeter für Brot mit hübscher Filz-Frühlingsdeko geschenkt, worüber ich mich außerordentlich gefreut habe. Leider habe ich bislang versäumt ein Foto zu schießen, aber das werde ich auf jeden Fall noch machen, bevor ich das Ganze verbacke. Was ich definitiv tun werde. Nicht zuletzt > Rowan < mit ihren köstlichen Eigenkreationen läßt mir da ja schon seit einer Weile das Wasser im Munde zusammen laufen. Stand also eh längst auf der Wunschliste, mal endlich ein Brot selber zu backen.

Auch die Pärchenfreundin von zwei Häusern weiter backt momentan alles selbst. Sie macht eine von der Heilpraktikern verordnete, sechs wöchige Zuckerdiät und ist deshalb auf den Trichter gekommen. Von ihr bekam ich ein recht simpel anmutendes Rezept für ein Quarkbrot, welches ebenfalls wirklich mega lecker schmeckt. Nicht zu vergessen die bereits erwähnten Kreationen von Rowan, die sie seit einer Weile > im Cleric´s Cottage < vorstellt. 


Ansonsten ist eigentlich nicht viel los gewesen. Ich springe immer mal wieder ein Stückchen weiter über meinen inneren Schatten. Setze mich mit mir und meinen Bedürfnissen auseinander. Schrecke nicht davor zurück sie auszudrücken und für sie einzustehen. Ich weiß dass diese Prozesse und Marotten für meine Mitmenschen, wie beispielsweise meine Freundinnen, anstrengend sein können. Aber trotzdem gestehe ich sie mir zu. Denn wenn ein Anliegen sich aus welchem Gefühl heraus auch immer wichtig für mich anfühlt, dann müssen das wohl oder übel alle Beteiligten akzeptieren. Wir haben ja alle unsere Päckchen zu tragen und insofern auch daraus resultierend Gewohnheiten entwickelt, Rituale, einen Rahmen, in dem wir uns wohl fühlen, den wir so brauchen. Seelenarbeit, Wohlfühlbereiche, Komfortzonen, Schlüsselkarten, Schlagworte, Erlebnis-Bücher. Mich treibt so einiges um, worüber ich brüte und ich denke es wird etwas sehr Fruchtbares, Kostbares daraus erwachsen.

Kommentare:

  1. Liebe athena, schön, dass es Dir wieder besser geht. Bei mir geht es nur langsam Berg auf :)

    Was das Malen anbelangt, das kann man tatsächlich erlernen, wenn man möchte. Ich bin erstaunt, wie man mit ein wenig regelmässiger Übung Dinge zustande bringen kann, die einem vorher ein Rätsel waren.

    Gibt es dann Bilder von Deinen Arbeiten hier zu sehen?

    Eigene Bedürfnisse erkennen und zu ihnen stehen , ist ein ganz wichtiger Bestandteil der eigenen Entwicklung, finde ich. Klar ist das für die Mitmenschen gewöhnungsbedürftig, aber vielleicht lernen sie auf diese Weise sogar noch was von Dir?

    Jedenfalls scheint es eine spannende Zeit zu sein und ich wünsche Dir gutes Gelingen bei all Deinen Vorhaben!

    Liebe Grüsse
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Clara, vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar!
      In der Tat ist derzeit - und schon seit einer Weile - einiges bei mir im Umbruch. Mußte ja auch irgendwann mal soweit sein.
      Natürlich werde ich hier von meinen ersten Versuchen bebildert berichten. Auch wenn ich keinen Malkurs besuche oder so, sondern es einfach daheim für mich selbst machen möchte.
      Ich hoffe Du bist inzwischen wieder gesund und wünsche Dir eine gute neue Woche, bis bald!

      Löschen