Donnerstag, 17. Juli 2014

Mit Freundinnen zur Dankbarkeit: Das Projekt

Ende März hatte ich > an dieser Stelle < schon über > Tricias Bloginitiative <  berichtet. Inzwischen hatte ich ja genügend Zeit, darüber nachzudenken was ich für mich daraus machen möchte. Seit dem  jedenfalls gibt es bei mir auf dem Blog hier den Tag / das Label #Danke. Damit versehe ich meistens wenn ich dran denke bestimmte Posts, in denen ich von Dingen oder Erlebnissen berichte, für die ich einfach dankbar bin. Manchmal sind das eben die ganz kleinen Sachen, die einem so über den Weg laufen, teilweise aber auch ganz große. Ebenso halte ich es seit einer ganzen Weile mit meinem WochenRückblick. Da gibt es einen Punkt wo ich jedesmal was Neues eintrage.
 
Schluß endlich werde ich für mich jetzt aber folgende, greifbare Idee in die Tat umsetzen: Bisher liegt mein wunderhübsches Scrap-Book, über dessen Anschaffung ich damals > hier < schon bilderreich berichtet hatte (whow, ist das doch tatsächlich schon über ein Jahr her!) samt Ausrüstung noch jungfräulich in meiner Bastelschublade. Eine Schande. Das soll sich ändern. Wie Ihr wißt mache ich ja sehr viele Fotos tagtäglich mit Instagram. Wieso also immer nur Fotoalben machen (was ich eh schon seit Jahren habe schleifen lassen - Digicam sei Dank) mit "stinknormalen" Bildern? Ich meine gerade die Effekte und Filter sind es doch, die Instapics so nostalgisch, retro, veträumt und überhaupt besonders wirken lassen. Optimal also für das, was mir vorschwebt.
Erstmal hatte ich zu recherchieren, welche Möglichkeiten es gibt die Bilder entwickeln zu lassen. Die liegen ja nunmal auf dem Handy und sie alle per mail an meinen Compi zu schicken, das alleine wäre wohl schon ein wochenlanges Projekt geworden. Fiel also erstmal aus. Wenn man bei google "instagram fotos entwickeln lassen" eingibt werden jedoch so einige Ergebnisse ausgeworfen. Ideen, Tips, Tricks und auch ein paar Seiten über die man sich direkt auf den eigenen Insta-Account einloggen kann, wie z.B. > photolove <. Über die kann man sich unkompliziert die eigenen Schüsse durchsehen und in Ruhe auswählen, was man entwickelt haben möchte. Preislich ist vieles für echte Liebhaber dabei, müßt Ihr mal drauf achten.
Ich jedenfalls habe letzten Endes ca. 100 Fotos ausgewählt, die mir viel bedeuten. Sie alle sind rund um meine große Lebensveränderung im letzten Jahr aufgenommen worden. Also ein paar Wochen oder Monate davor, während dessen und die Monate danach - bis heute. Was ich wohl auch gerne zum Thema meines Danke-Journals machen möchte. Wie glücklich ich dennoch immer gewesen bin und alles was damit zu tun hat. Denn ältere Fotos hab ich ja jetzt erstmal nicht ausgesucht. Und länger bin ich auch noch gar nicht bei instagram. Weitere Alben sind also möglich ;-)
 
Haben wir also schon mal ein Smashbook und Fotos. Als nächstes Gadget hab ich mir das > Flow Ferienbuch < zugelegt. Da dies ja mein Sommerprojekt ist fand ich es wirklich passend. Außerdem bin ich doch so ein großer FLOW-Fan *-* Da drin wiederum gibt es nebst Inspirationen und interessanten Artikeln eine Menge weiterer Goodies, die sich zum Scrappen eignen. Alles Schöne aus Papier; wie Ausschneidevorlagen, Sticker, Bildchen, Schriftzüge, Notizseiten, Fragen zum Beantworten usw. usf.
 
Sobald ich die Abzüge erhalte werde ich gerne von meinen Fortschritten berichten und Euch zeigen, was ich so daraus mache. Wie findet Ihr die Idee? Habt Ihr auch Lust Euch ein Fotoalbum anzulegen, in dem es nur um schöne Momente, ganz private Dinge und Spaß geht?
 

Kommentare:

  1. Will ich eigentlich immer, aber dann eher ein Cewe Fotobuch, für alles andere fehlt mir die Zeit. Und so ein Fotobuch ist auch schon total aufwändig. Meins vom letzten Oktober liegt immer noch auf meinem PC *hust* Ich hoffe ich kann es die nächste Zeit mal fertig stellen.

    Dir ganz viel Erfolg, und ich würde gerne sehen was daraus geworden ist :)

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber klar doch, ich werde fotoaktiv berichten =)
      So ein digitales Fotobuch wollte ich auch immer mal machen, gerade weil ich es mit jährlichen Fotokalendern und Einkleb-Alben wirklich hab schleifen lassen. Aber nu ja, ich fang erstmal so an. Darauf freu ich mich wahnsinnig. Und Dir wünsch ich auch ganz viel Spaß bei der Umsetzung! :-*

      Löschen
  2. Ich habe sowas ähnliches schon länger - nur kein Fotoalbum, weil ich nicht ganz so frenetisch fotografiere wie Du ^^, sondern ein Dankebuch. Ich habe aber auch festgestellt, daß mir die Zeit dafür fehlt, so daß ich das jetzt einfach mal ins normale Tagebuch integrieren werden. Ich klebe immer Eintrittskarten, Notizzettel oder ganz normale Dinge, die mit dem schönen Ereignis zu tun hatten, hinein. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ay, das klingt ja fein ^^ Ist ja schon beinahe wie ein Scrap-Book. Ich fand es für mich einfach wichtig mir mal bildlich und in Worten (hübsch bunt) mal zu verdeutlichen, dass ich immer noch glücklich bin. Du weißt schon... Und es die ganze Zeit auch eigentlich war. Trotzdem ich so wahnsinnige Angst hatte und mich so verloren fühlte. Jetzt ist es an der Zeit diesen Lebensabschnitt zu ehren... Ich zeige es Dir, wenn Du da bist *FREU*

      Löschen