Samstag, 27. April 2013

Alte Bräuche und neue Ideen zum BLUMENFEST

Früher, also vor wirklich langer Zeit - heute nur noch in Cornwall und Umgebung, soweit ich das weiß (jedenfalls im Rahmen dessen, was mehr oder weniger bekannt ist) war es Gang und Gebe zu Walpurgis auf Hügeln Freudenfeuer zu entzünden, welche dann die Nacht erhellten und die Feiernden im wahrsten Sinne des Wortes anheizten. Logisch dass es sich also in dieser Nacht ganz speziell um einen traditionellen Termin für das Handfasting handelt, wobei die zwei Verliebten ja auch Hand in Hand über das Feuer springen, um ihre Liebe zu besiegeln. Wo diese heidnischen Riten noch lebendig sind wird ausgelassen gefeiert, getanzt, gesungen, musiziert und gegessen und getrunken. Also gar nicht mal so ganz unähnlich dem Tanz in den Mai, wie wir ihn heute zumeist in unseren Gegenden so kennen. 

Meiner Erfahrung nach verhält es sich so: Je ländlicher die Umgebung, desto ausgelassener die Feier :-) Tja und ähnlich wie im Karneval werden da die Regeln des Anstandes auch mal hinten angestellt, damit der Spaß (im besten Falle, häufig wird es ja mittlerweile wahnsinnig übertrieben, mit Flatrate-Parties usw.) nicht zu kurz kommt. Wo es früher noch ungezügelte, rituelle Liebesakte auf den Feldern und in den Wäldern gab, vergnügen sich nun die Berauschten in dröhnenden Discotheken - das ist der Wandel der Zeiten. So oder so ist die "Heilige Hochzeit" also noch immer Thema, wenn auch den Menschen häufig nicht bewusst.... Wie dem auch sei; der Mai ist ein überaus beliebter Monat für Hochzeiten, ein Wonnemonat halt und ja - auch ich feiere den Jahrestag mit meinem Mann (nicht den Hochzeitstag) im Mai (und ich kann Euch verraten dass es auch bei uns damals nicht unbedingt moralisch einwandfrei zuging ;-)

Aber zurück zum Thema: Die Asche dieser Feuer wurde früher mitgenommen, um sie beispielsweise auf die Felder zu streuen, weil dies sie fruchtbar machen sollte. Im übertragenen Sinne würde ich also vorschlagen nun die Asche eines persönlichen Beltane-Feuers für den heimischen Garten zu nutzen. Auch sie in die eigenen Schuhe zu geben soll übrigens Glück & Segen (auf allen Wegen) bringen. Und wenn man dann schon mal dabei ist morgens die ausgekühlte Asche einzusammeln, kann man auch gleich überlegen den ersten Mai-Morgentau aufzufangen. Der wiederum lässt sich nämlich prima in seiner Eigenschaft als "heiliges Wasser" verwenden, da ihm u.a. heilsame Wirkung nachgesagt wird. Eine hübsche Idee ist allerdings auch sich mit ihm das Gesicht zu waschen, um Jugend und Schönheit für ein weiteres Jahr zu sichern. Und wer dann noch einen Weißdorn-Busch auftut, ist ganz auf der sicheren Seite: Der sog. Maibusch gilt seit je her als magisch. Früher wurde er im Schlafzimmer auf der Frisierkommode aufbewahrt, weil er vor Krankheiten schützen sollte. Aber auch zum Besprengen mit Weihwasser ist er bestens geeignet, oder gar um vor übergriffen von garstigen Elfen zu schützen. Aus diesem Grunde ist er auch als Türschmuck an der Hausschwelle sehr beliebt, weil er eben böse Mächte und Einflüsse fernhalten soll.


Also auf zum Mai-Spaziergang, die Natur erkunden und Blumen sammeln! Ohnehin ist es Brauch schöne Kränze und Girlanden zu basteln, aus Blumen, Moos, Immergrün und sonst was (meine handwerkliche Begabung reicht für derlei Späßchen allerdings leider nicht aus ;-). Noch kurz die Heißklebepistole raus gekramt, das Ganze hübsch mit Perlen, Bändern, Figürchen von Feen und Vögelchen und meinetwegen Schmetterlingen verziert - fertig ist der Hausschmuck oder auch die Altardeko für den Monat der Liebe! Wer mag kann natürlich auch einfach den Tisch für das große Schlemmen mit ein paar blumigen Arragements verschönern, Blumenkörbe stecken oder Vasen üppig befüllen.

Je nachdem welche persönlichen Vorlieben man hat und wie der Zeitplan es erlaubt - man kann ruhig mal die Nacht zum Tag machen. Der eine wird sich lieber schick aufrüschen und ausgehen, während der andere für sich allein in die Nacht hinein feiert. Auch für die zweite Variante dürfte in der Walpurgisnacht keine Langeweile aufkommen. Wir können einfach mal neue Ideen ausprobieren, vielleicht basteln oder eben einem altmodischen Kunsthandwerk nachgehen. Wir können Karten legen (die Jahreslegung bietet sich noch einmal an - falls bisher noch nicht erfolgt), Runen werfen oder sonst wie orakeln. 


Wer ans magische Eingemachte gehen möchte hat an Beltane die Qual der Wahl: Vielleicht erstmal ganz ruhig angehen, eine Meditationsreise Richtung innerer Garten starten. Also rituelle Handlungen vornehmen bei denen es heißt in sich hinein zu horchen, in der eigenen Mitte sein, der Intuition folgen und einfach fließen lassen. Mal ganz zur Ruhe kommen, der inneren Stimme lauschen und dann das innere Licht in die Welt hinaus senden....
Eine Stufe weiter, aber immer noch eher relaxt: Auf (z.B. grüne) Zettel Wünsche und Segen schreiben, oder auch Gebete. Diese können in einen Kranz o.ä. eingeflochten und später dem Feuer übergeben werden. Der Grill tut es übrigens auch :-) Grundsätzlich ist dies ein guter Tag für Liebeszauber und -Orakel, aber ebenso für Wohlstand und Heilung.
 

Vielleicht auch ganz einfach in geselliger Runde beisammen sitzen, magisches Wissen über Heilkünste, Zaubereien und Orakeltechniken austauschen bzw. irgendetwas davon sogar gemeinsam praktizieren. Generell sollte man nicht vergessen der Natur oder den Schutzgeistern rund um das Haus, aus Ehrerbietung heraus und womöglich zum Dank, ein kleines Speiseopfer anzubieten.

Hier noch ein paar kleine Vorschläge für persönliche Zaubereien: Für Erfolg kann man u.a. mit goldenen Kerzen, Münzen, Weihrauch, Sandelholz und Zimtöl arbeiten (vor allem bei zunehmendem oder an Vollmond, aber das ist ja grad rum). Wer sich in Sachen Liebe arrangieren möchte greift zu roten und / oder grünen Kerzen, Rosenquarzen, Herzchenanhängern, Rosmarinblättern, Rosenblüten und Jasmin (Zucker find ich da auch immer toll :-) Und wenn man doch einfach nur etwas zur Entspannung beitragen will ist man mit Lavendel, Salbeiöl, rosanen und hellblauen Kerzen, sowie Flieder und Kamille gut beraten (vielleicht einfach ein ausgiebiges Bad nehmen oder nach dem Duschen einreiben, ein wenig räuchern und meditieren). Körper und Seele etwas Gutes tun, Wellness & Beauty, abschalten...


Ich hab letzte Tage bereits meinen Altar auf Beltane umdekoriert, dafür eine hübsche bunte Kerze bei IKEA angeschafft :D und natürlich einen Blumenstrauß dazu gestellt. Farbenfrohe Kerzen, kräftig pinkes Altartuch - irgendwie so der fröhliche Hippie-Style ;-)  


Am Tag des Vollmondes diese Woche war bei mir leider weder Zeit noch Ruhe für ein Ritual verfügbar. Und ich weiß auch noch gar nicht genau was ich nächsten Dienstag starten werde. Definitiv jedenfalls etwas räuchern, Karten legen, den Naturgeistern etwas opfern. Vielleicht backe ich vorher selbst noch was oder wie auch immer - ich mach einfach ganz locker.

Und zum Abschluß mal noch was anderes: Muttertag ist immer am zweiten Sonntag im Mai (worüber man ja auch Anfang des Monats schon mal nachdenken kann) und auch Maria, die "Mutter Gottes", wird in speziellen Mai-Andachten geehrt. Ich denke das sind so Infos, die man sich bei der Ritualplanung durch den Kopf gehen lassen kann, wenn man beispielsweise das Monatsthema überdenkt ect. (Inwiefern beziehe ich das Thema Mutterschaft / meine Mutter / die große Mutter ect. in meine persönliche Planung oder meine Vorhaben für die Zukunft mit ein? Irgendwas in der Richtung).

Kommentare:

  1. da hast du viele schöne anregungen zusammengesammelt. ich wünsche dir ein schönes fest! <3 blessed be

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir und wünsche Dir dasselbe ♥

      Löschen
  2. Was für ein unerschöpflicher Quell des Wissens Du mal wieder bist♥ Dankeschön meine Liebe für die Anregungen♥

    Umarmung und ´nen schönen Sonntag
    Silberweide

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, Du überschüttest mich mal wieder mit zuviel Lob. Du weißt ja - das wahre Wissensgenie unter uns ist Ashmodai :) Aber dennoch freue ich mich immer sehr, wenn meine Texte Dir gefallen ♥
      Hab Du auch noch einen schönen Sonntag(-Abend) und eine wundervolle Beltane-Zeit )o(

      Löschen
  3. Wunderschöner Altar!
    Rot passt auch ganz gut.....gerade jetzt.....
    Kerze, Räucherstäbchen, Karten legen......wird's werden,. denk' ich. Das lenkt mich auch ein bisschen ab........
    (Und ich glaub' ich denk' auch mal kurz an die Rea,.....die hat ihren ersten "Hochzeitstag"....smile...)
    Alles Liebe
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, cool! ;-)
      Beltane also wie bei mir und mit rot hast Du Recht :)

      Löschen