Freitag, 29. März 2013

Ostara-Räucherung

Wie an anderer Stelle bereits erwähnt hatte ich ja erst jetzt vorgestern den Vollmond genutzt, um für mich "ein wenig" privat Ostara zu feiern.
Da gab es ein kleines, persönliches Ritual -  in eigener Sache, geräuchert hab ich und natürlich auch etwas Kuchen für die guten Geister um mich herum gegeben. Insgesamt ein ruhiger, gemütlicher Abend in einer zauberhaften Stimmung... 


Bei den Zutaten für die Räucherung hab ich mal wieder einfach meinen Instinkt sprechen lassen, was mich zu folgendem Ergebnis führte:


Kiefernharz
Rosmarin
Basilikum
Rosenblüten
Kamille
Zitronenweihrauch
Lavendel



Verglimmt hab ich die Mischung dann auf dem Stövchen, so dass es wieder einen relativ dezenten Duft ergab. Zunächst dominierte eindeutig der Lavendel vom Geruch her. Nachdem ich die Zutaten dann aber gemörsert hatte, stach am meisten die zitronige Note hervor. Insgsamt eine gaaanz legga Sache!

Wie gesagt also doch eher sehr zitronig und später auch ein wenig so wie... Honig. Nach Kräuterbonbons irgendwie oder einer Blumenwiese im Sonnenschein. 

Vom Eindruck her, der sich dabei ergab, würde ich die Mixtur folgender maßen beschreiben: Fröhlich / aktiv / lebendig / sonnig / frei / sommerlich / luftig.
Klingt doch mal nicht schlecht, oder?

Gut, aber was kann das Zeug? :D
Jetzt mal alles so ganz subjektiv & spontan....

Kiefernharz reinigt, schützt, kräftigt und zieht Wohlstand an.
Rosmarin ist gut für Liebe & Harmonie, wirkt aber auch heilend.
Basilikum ebenfalls für Herzensangelegenheiten, für Fruchtbarkeit, Treue & Gesundheit.
Rosenblüten auch wieder für Liebe, aber auch Leidenschaft, die Göttin & den Kreislauf von Leben, Tod & Wiedergeburt.
Kamille ist ein klarer Heiler, der aber auch harmonisiert, entspannt und zu Wohlstand verhelfen soll.
Zitronenweihrauch reinigt, erfrischt, zieht positive Energie an, vertreibt Negativität, ist gut für den Erfolg & das Glück.
Lavendel entspannt, beruhigt, heilt, bringt Frieden und klärt.

Yo, da würd ich doch mal sagen - Alles in Allem eine sehr gelungene & runde Sache =)
Und die Moral von der Geschicht: Dein Unterbewußtsein weiß schon was Dir grade gut tut und zur Situation paßt.

Heute habe ich dann noch einen Kuchen gebacken und damit sage ich Euch Lieben schon einmal:


Kommentare:

  1. mamavondama29 März, 2013

    Voll schön geschrieben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es Dir gefällt - danke! :)

      Löschen
  2. Dir auch ein schönes Osterfest!

    Wir feiern das gar nicht mehr so. Da bleibt nur noch die Erinnerung an früher......
    Na ja,....ich feiere jetzt so wie "anders".....
    Alles Liebe
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, weißt Du... Da ja bei uns mit Familie nix ist, feiern wir eigentlich auch gar nicht. Bzw. koche ich schön für uns gegen Abend (nachdem ich unsittlich am Feiertag die Wohnung auf Vordermann gebracht habe :-P ) und dann essen wir gemütlich. Fertich! ;)

      Löschen
  3. Liebe Athena,
    der Kuchen ist ja echt süß! Deine Räuchermischung finde ich auch toll - du bist so mutig, wenn ich Rituale mache, räuchere ich meist nur eine "vorgeschriebene" Sache.. hihi.. aber man entwickelt sich ja weiter ;-)
    Wie sah denn dein Ritual sonst so aus? Also nur, wenn du darüber schreiben magst... ansonsten zum 126,Mal ein schönes Ostara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab anfangs auch immer nur fertige Mischungen benutzt. Dann angefangen sie selber nach zu mischen und mittlerweile mix ich mir selbst, was mir stimmig erscheint. Wie Du schon sagtest, das kommt so mit der Zeit. Zu dem Ritual an sich kann / möchte ich hier öffentlich ehrlich gesagt nichts näheres schreiben. Es ging dabei um persönliche Zukunftspläne und war entsprechend auch ausgerichtet...

      Löschen
  4. Deine Räuchermischung klingt gut!
    Das muss ich wegen der neuen Katzen erstmal lassen. Aber die Zeit kommt schon wieder.
    Schöne Osterfeiertage wünscht dir
    Alruna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kenn ich! :D
      Also ohne Aufsicht läuft hier auch gar nix, auch nach Monaten noch nicht. ;-)
      Aber so lange ich dabei bin kann´s ruhig qualmen und glimmen.
      Dir auch einen schönen Rest-Ostersonntag und einen guten Start in die neue Woche!

      Löschen
  5. Hmm, die klingt ja wirklich lecker. Für mich auf den ersten Blick wie eine Winter-Frühlings-Übergangsmischung (vielleicht, weil ich Kiefer wegen des Immergrüns in den Winter stecke). Muß ich unbedingt mal die Nase reinhalten. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir genauso ;-)
      Ich war selbst erstaunt, dass das Harz mit rein wollte, hihi. Im Nachhinein ist mir sogar aufgefallen dass ich es in der Imbolc-Mischung auch schon drin hatte. Aber gut - Übergang paßt ja momentan und womöglich sehen die Zutaten nächstes Jahr schon ganz anders aus. :)

      Löschen
  6. Ich liebe ja das Räuchern und sammle auch die Pflanzen selber.
    Nun hab ich angefangen mir eine Karteibox zu werkeln, wo ich meine Rauchermischungen rein schreibe, sowie andere Rezepte wie Salben, Tinkturen, Tees und Sirups.
    Was ich aber noch unbedingt anlegen will ist ein Räuchertagebuch in dem ich die Bestandteile reinschreibe, die Wirkung der einzelen Pflanze und was es in mir bewirkt hat.
    Aber bis jetzt hab ich mich noch nicht ran gewagt. Hast Du auch so etwas wo Du Dir das nochmal speziel notiertst?
    Ich suche noch nach einem geeigneten System.
    Sei ganz lieb gegrüßt )0(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich find das mit der Karteikarten-Box eine geniale Idee! Ich liebe ja Listen, Notizbücher und sonstige Formen der Archivierung =D
      Ich selber halte meine Zufallsmischungen häufig gar nicht fest, einige hier und andere wieder in meinem BdS.
      Aber mit den Zutaten mach ich das wie Du: Ich notiere mir die einzelnen Kräuter ect. und welche Wirkung ich denen zuschreibe in einem Notizbuch. Ist doch supi! :)

      Löschen