Dienstag, 29. Januar 2013

WANTED!

So, wer von Euch kann mir helfen?
Bei meinem ersten Beitrag für eine mittelalterlich angehauchte Fantasy-Story, die ich - nun endlich auch - zusammen mit drei Freundinnen schreibe, ist mir aufgefallen dass ich mich in der Hinsicht zu wenig auskenne.
Für meinen eigenen Geschmack jedenfalls.
Ich muss mich definitv belesen, aber es soll Spaß machen!
Es geht darum ein bißchen Inspiration zu bekommen, mir die richtige Ausrucksweise anzueignen, Ideen für Namen und Orte, all solche Dinge.
Also gehört auf jeden Fall ein weiteres Buch auf meine 101-Liste!
Was ich suche:

* mittelalterlicher / historischer Roman
* gerne auch ein wenig Fantasy
* muss nicht 100%ig auf geschichtlichen Fakten beruhen
* spannend
* eine Geschichte mit einer Frau in der Hauptrolle wäre schön, muss aber nicht
* am liebsten natürlich irgendwas mit Hexentum oder in der Richtung
* nicht so schwer zu lesen

Gerade kommt mir in den Sinn dass ich die Nebel von Avalon + Folgebände im Regal stehen habe... Die las ich als ich 14 war oder so, also viel zu jung, um wirklich zu verstehen und außerdem kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern... Nun ja, mal schauen was Ihr sagt oder eben von meiner eigenen "Blitzidee" haltet.

Kommentare:

  1. "Mondfeuer" ist angeblich recht sauber recherchiert, genau wie "Das Labor des Alchemisten". Wenn du wirklich recherchieren möchtest würde ich dir aber ernsthaft zu Fachliteratur raten, anstatt nach dem Stille-Post-Prinzip Halbwahrheiten wiederzugeben...

    (Früher habe ich öfter die Karfunkel am Zeitschriftenstand gekauft. Da kann man was lernen, und es macht Spaß.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, die Titel klingen doch beide schon mal prima - danke. Es geht mir ja nicht um eine ernsthafte Recherche, sondern lediglich um den Schreibstil eigentlich, meinen Wortschatz ein wenig in Richtung historisch zu erweitern. Das ist jetzt noch keine "ernst zu nehmende" Sache, deshalb lass ich es locker angehen und brauche weiter erstmal kein Hintergrundwissen. :)

      Löschen
    2. Außerdem haben wir da ohnehin unsere eigene "Fantasy-Mittelalter-Welt"...was also kannst Du da falsch machen? ;)

      Löschen
    3. Da haste schon Recht und ich werd ja auch ohnehin erstmal mein Buch über den Tod ;) und den zweiten Band der Schmuddel-Reihe durchackern :D
      Aber dennoch würde ich erstens ohnehin mal gerne wieder was in der Richtung lesen und zweitens kann es nicht schaden, mir ein wenig von meinen Ängsten bzgl. der Formulierungen usw. zu nehmen...

      Löschen
  2. ach, die Nebel von Avalon.... schwärm. Das ist toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich kann mich wage erinnern... Also würdest Du dafür stimmen? ;)

      Löschen
  3. Fantasy: Drachenbeinthron-Saga ;)
    Glenraven von Marion Zimmer Bradley und Holly Lisle
    J.V. Jones: Meliandra
    Terry Brooks - Landover-Saga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Whow, das ist ja ganz schön Auswahl! =D
      Und welches vielleicht würdest Du auswählen, hinsichtlich "Übung" für unser Projekt?

      Löschen
  4. "Das Lächeln der Fortuna" von Rebecca Gablé finde ich toll, "Die Säulen der Erde" von Ken Follett...ich habe einige Regale voll mit historischen Romanen, die ich liebe.
    Ich glaube, Dir würde "Die Stimme" von Judith Merkle Riley sehr gut gefallen. :) Nachfolgeband ist "Die Vision" und dann kommt glaube ich noch "Die Zauberquelle".
    Etwas früher als Mittelalter spielt "Die Tochter des Phönix" von Barbara Erskine - ein tolles Buch.
    Candace M. Robb hat eine tolle Reihe historischer Krimis mit derselben Heldin. Sie beginnt mit "Die Rose des Apothekers" und ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Bücher in York spielen. ;)
    Die Schwester Fidelma Bücher muss ich unbedingt selber noch lesen - eine keltisch-christliche Nonne ermittelt hier.
    Ansonsten fallen mir grade nur englische Bücher ein, damit ist Dir sicher wenig geholfen.

    "Die Nebel von Avalon" ist schön, aber im Stil finde ich vollkommen anders und eine Nacherzählung der Arthur-Legende aus Sicht von Morgaine.
    In der Richtung wäre vielleicht auch "Der Zauber von Erin" was - eine Nacherzählung der Tristan-und-Isolde-Legende von Diana L. Paxson. Auch sehr schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so...und natürlich "Die Totenleserin" ;)

      Löschen
    2. Oh, auch Du hast viele Ideen bei der Hand! :)
      Und wenn Du eines für mich auswählen müßtest davon, wovon ich Deiner Meinung nach für unsere Story am meisten profitieren würde?

      Löschen
    3. Ich denke das wäre erstmal "Die Stimme" oder "Die Totenleserin" =)

      Löschen
    4. Ja genau, Deine "Totenleserin" hatte ich auch im Kopf. Aber ich dachte mir ich sammel hier mal verschiedene Vorschläge, höre mir Eure Meinungen dazu und Erfahrungen an und schaue dann was mich spontan in der Buchbeschreibung davon am meisten anspricht.

      Löschen
    5. Ash hat genau die Bücher genannt, die ich dir auch empfehlen wollte :-)
      Ansonsten, Tanja Kinkel soll auch ganz gut recherchiert haben, und mir gefallen die Bücher von Juliet Marillier (Priesterin der Insel, die Wolkeninsel, Tochter der Wälder) und Johanne Hildebrandt (Tochter der Mondgöttin = Sammelband ihrer 3 Asenromane) und die Bücher von Trudi Canavan (die Gilde der schwarzen Magier, Sonea, Priester-Magier-Götter).

      Löschen
    6. Oh, die klingen auch toll - danke Dir!
      Wenn Ihr alle Eure Tipps abgegeben habt verschaffe ich mir nochmal einen Überblick und lass es Euch dann wissen, was es geworden ist. "Flamme und Harfe" hab ich ja schon so günstig geschossen und früher schon mal damit geliebäugelt, das ist also bereits eingetroffen! ;-)

      Löschen
  5. Toll ist auch von Susan Dexter - der Allaire Zyklus. 1. Band: Der Ring von Allaire, 2. Das Schwert von Calandra, 3. Die Berge von Channadran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und:
      Die Träume des Jonathan Jabbok
      Das Geheimnis des siebten Richters
      Das Lied von der Befreiung Neschans.

      Eine Trilogie von Ralf Isau

      Löschen
    2. Ich wußte doch, dass ich mich auf Euch verlassen kann! :D

      Löschen
  6. Recherche ist zeitraubend.....kann ich nur bestätigen.
    Als ich begann mich intensiv mit Magie zu beschäftigen, schrieb ich einige kleine magische Geschichten....was aber offensichtlich doch nicht ganz mein Genre war, mir nicht lag. Schauen wir mal wie's jetzt wird...
    Viel Spaß Euch beim Schreiben!!
    LG
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! =)
      Ja, Recherche ist immer eine Sache. Das hier ist für mich wieder was anderes. Ich suche ja nicht unbedingt wirklich nach historischen Fakten in dem "gewollten" Roman, sondern eher nach Kleinigkeiten wie Redewendungen und so Zeugs. Aber ich weiss was Du meinst. Eigentlich mach ich sowas total gerne :)

      Löschen
  7. Ui, das ist ja eines meiner Lieblingsthemen. Ich kann empfehlen:
    "Flamme und Harfe" von Ruth Nestvold, eine historisch-phantastische Neuerzählung der Tristan und Isolde Geschichte, in der es auch um frauenzentrierte Naturreligion geht (und ich finde das Buchcover ja sehr schön: http://www.amazon.de/Flamme-Harfe-Roman-Ruth-Nestvold/dp/3764530170)

    Die "Sternenkrone"-Romane von Kate Elliott sind auch toll, spielt in der ottonischen Zeit, allerdings in einer etwas magischeren Welt - sogar meinen Namen, Liathano, habe ich aus den Büchern, weil sie mich so beeinflusst haben. Man bekommt die Bücher nur noch gebraucht, aber dafür recht günstig.

    Außerden noch so ziemlich alles von Jennifer Roberson, die tatsächlich auch Historikerin ist. Ich mag zum Beispiel "Herrin der Wälder" sehr gern.

    "Die Nebel von Avalon" mag ich auch recht gern, aber stellenweise fand ich das Buch auch superzäh und die Figuren unheimlich nervig - also schau dir nicht zu viel ab. *g*

    Viel Spaß (und rezensier doch bitte fleißig!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube mit "Flamme und Harfe" hatte ich bereits das ein oder andere geliebäugelt... Danke schon mal auch Dir für die Mühen. Ich werd Euch natürlich wissen lassen was es am Ende geworden ist und es schluß endlich rezensieren. Aber bis es soweit ist, das dauert noch ;-)

      Löschen
  8. Nebel von Avalon war ja nicht so mein Fall, aber unbedingt empfehlen kann ich nur - genau wie Feona - die Drachenbeinthron Saga. Das sind 4 Bände und so wunderwunderschön geschrieben, daß ich sie sicher schon 6, 8 Mal durchgelesen habe, immer wieder, seit ich sie zu Schulzeiten in der Stadtbibliothek entdeckt habe.

    In den Hauptrollen sind eine total toughe Prinzessin und ein Küchenjunge neben vielen, vielen anderen sehr faszinierenden Charakteren und Wesen. Spannend bis zum Fingernägelknabbern, lustig, erschreckend, romantisch - alles dabei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, mit den Fingernägeln, da muss ich aber aufpassen =D
      Haha, dank Dir, Süße :-*

      Löschen
  9. Oha, leider kann ich Dir so gar nicht helfen, aber für mich ist das ja hier wie ein neuer Spikzettel in Sachen Bücherkauf^^

    LG
    Silberweide

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur zu, die freundlichen Tipps sollen dem Wohle der Gemeinheit / Gemeinschaft (?) :-)) gerne dienen ;-)

      Löschen
  10. Ich fand "die Wanderhure" und ihre Folgeteile von Iny Lorentz klasse. Lasen sich flüssig und waren spannend. Wurde auch letztes Jahr verfilmt ... aber das muß man nicht unbedingt gesehen haben. Die Bücher waren für mein "Mittelalterschinkenempfinden" gut. Es darf nämlich nie zu trotzen sein und sich so immens hinziehen.

    Die besten Bücher die ich je gelesen habe waren "Feuer und Stein" und ihre Folgebände von Diana Gabaldon. Das war der Oberhammer. Eine Frau fällt durch einen Steinkreis zurück ins Mittelalter, verliebt sich dort natürlich unsterblich in einen Vorfahr ihres Mannes und kommt Monate später schwanger zurück. .... Es wird hin und her geswitcht und die Bücher sind superspannend. Lediglich ab Band 5 wurde es etwas zäh, so daß ich mir den erspart habe. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den ersten Teil hab ich ja bereits auf DVD gesehen und ich glaub der zweite wartet auch schon auf mich zuhause - also von der Wanderhure. Den Film fand ich klasse, daher scheidet aber leider das Buch erstmal aus.
      Aber die Story ist toll, wie gesagt.
      "Feuer und Stein" klingt ebenfalls reizvoll, ich mag nämlich solche Zeitsprünge in Geschichten.
      Danke Dir! =)

      Löschen