Montag, 21. März 2016

Happy Ostara!

Ich wünsche Euch Allen da draußen eine gesegnete Frühjahrs-Tagundnachtgleiche. Ich hoffe Ihr habt schön gefeiert oder werdet es noch tun! Der Frühling ist offiziell eingeleitet, sogar kalendarisch und ein Blick aus dem Fenster bestätigt es. Morgens wird es merklich früher hell, die Tage sind länger geworden. Die Natur ist um Ausgleich bemüht. Vögelchen zwitschern und selbst wenn sich die Sonne noch zurück hält schlägt es an Bäumen wie Büschen grün aus. Was für eine wundervolle Verheißung neuen Lebens! 

 
Unten im Wohnzimmer habe ich bereits den ausgiebigen Frühjahrsputz zelebriert. Leider wurde ich danach ausgebremst, so dass er für den Rest der Wohnung noch aussteht. Dienstag abend fing es letzte Woche an: Ich bekam eine Migräne, die sich gewaschen hatte. Ganz ganz übel. Hatte ich nicht noch neulich groß getönt, dass ich kaum noch Maläste damit hätte? Diesmal war es jedenfalls so schlimm wie seit Jahren nicht mehr. Wenn ich es überhaupt schon mal so lange und so heftig hatte. Leider waren keine IBU mehr im Hause gewesen und ich glaube dieser Umstand hat mir quasi das Genick gebrochen. Aspirin ist ein Witz, wenn es um eine aufsteigende Migräne geht. Das wissen vermutlich die meisten von Euch. Triptane kann ich nicht mehr nehmen, seit ich mit 29 Jahren das erste Mal Betablocker verabreicht bekommen habe, die ich bis heute brauche. Also am Mittwoch von der Nachbarin IBU geborgt, aber da ist es dann wohl schon zu spät gewesen. Es steigerte sich soweit dass ich mir am Donnerstag vormittag vom Kumpel meines Mannes, der Krankenpfleger von Beruf ist, noch Novalgin und Vomex und Zeugs für den Magen bringen ließ. Nichts half mehr. Ich war so dicht und duselig, das kann man sich kaum vorstellen. Geschlafen, rum gelegen, gelitten. Aber das Schlimmste daran war: Die Schmerzen blieben! Und das trotz etlicher Tabletten. Zwischendurch bekam ich schon richtig Angst, dass was anderes dahinter stecken könnte. 
Kurz vor dem Zubettgehen griff ich dann doch nochmal zu 800mg Ibuprofen und die verschafften im Laufe der Nacht auf Freitag dann endlich eine Besserung. Gestern abend habe ich seit dem das erste Mal keine Tabletten zu nehmen brauchen. So resistent und hartnäckig hatte sich das diesmal gehalten. Einfach unfassbar. Und das wo wir eigentlich absolut IMMER IBU zuhause haben. Ich weiß ja was passieren kann...


Eine Hauptursache für meine Migräne sind Verspannungen im Schulter- und Nacken-Bereich. Kaum zu glauben dass soetwas so ausarten und einen Gehirnkrampf auslösen kann, was? Doch so ist es tatsächlich. Mein Mann hatte es insofern auch mit Massage versucht. Im Nachhinein sind wir uns jetzt aber nicht mehr sicher ob es womöglich dadurch noch schlimmer geworden ist. Denn selbst eine professionelle Massage bei der Physio kann eine solche Attacke auslösen, weil sie was wach rüttelt. Das weiß ich leider aus eigener Erfahrung nur zu gut.

Die Woche war daher quasi gelaufen. Freitag abend haben wir noch den Kurzen von unseren Pärchen-Freunden gesittet und ich ließ es komplett ruhig angehen. Logisch dass ich hier die ganze Zeit nichts von mir hören lassen konnte. Samstag bin ich dann endlich wieder unter den Lebenden gewesen. Wochenendeinkäufe erledigt, ein wenig rum gebummelt, dann weiter daheim gechillt. Nach langer Zeit habe ich wieder einmal ganz ausführlich Tagebuch geschrieben. Richtig schön war das. Die fiese Migräne lauerte immer noch hinter den Augen. Wie eine unausgesprochene Drohung... die sich jederzeit erfüllen kann. Hoffen wir erstmal ganz arg dass nun für lange Zeit Ruhe ist!

Gestern dann fuhr ich mit > Trish < und > Ash < zu unserer lieben Ana, um dort gemeinsam Ostara zu feiern.  Wir frühstückten ausgiebig mit allem Zick und Zack, schnatterten, überreichten uns kleine Geschenke und freuten uns einfach, mal wieder zusammen zu sein. Am Nachmittag gestalteten wir die zauberhaften Ostereier, die ich Euch weiter oben schon gezeigt habe. Jede bekam sechs. Das erste Mal überhaupt in meinem Leben probierte ich mich an Serviettentechnik. Und ich muß sagen - das war gar nicht so schwierig! Ganz im Gegenteil hat es riesigen Spaß gemacht und sieht auch noch einfach wunderbar schön aus. 


Echte Eier wurden auch noch gefärbt, aber irgendwie ging das aus Zeitgründen ein wenig unter. Ana stand daher alleine am Topf. Ich bekam ein gelbes und ein orangenes für meinen Liebsten und mich mit nach Hause. Die essen wir noch. Heute morgen gab es nämlich zur Feier des ostaralichen Frühlingserwachens eine große Portion Rührei mit Möhrenbrot dazu :) 
Später sahen wir Mädels uns gemeinsam zwei Folgen von Witches of East End an. Ich hatte von der Serie bisher zwar schon gehört, sie aber noch nicht gesehen. Was ich jetzt nachholen werde. Angefixt mal wieder! Außerdem habe ich die neuesten Staffeln von Supernatural und Vampire Diaries auf Amazon ja ausgesehen. Da muß neuer Stoff her für Musestunden. Hach ja, das ist auch so ein Thema (Achtung: Spoiler!)... Seit der letzten Folge von Staffel 6 trauere ich um Elena. Eine Ära geht zuende, könnte man sagen. Ich habe die Romane das erste Mal mit 12 Jahren gelesen und kann mir irgendwie gar nicht vorstellen, dass sie jetzt nicht mehr da ist. Schräg, oder? Wo sie doch nur eine fiktive Figur ist. Aber wir Junkees hängen nunmal an unseren Serien. Vor Allem wenn sie uns schon so lange begleiten. Dennoch hatte ich mir ein Herz genommen und in meinem dröseligen Zustand am Donnerstag Abend die erste Folge der neuen Staffel auf Sixx gesehen... Es war erträglich. Denn immerhin haben sie den Weggang der Hauptdarstellerin gut gelöst, die Serienmacher. Aber genug davon.


Als krönenden Abschluß des gemeinsamen Tages bereitete Anas Mann uns frischen Flammkuchen zum Abendessen. Mit Serrano-Schinken, Kirschtomätchen und Rucola. Köstlich! Sogar ein kleines Glas Rotwein traute ich mich dazu zu nehmen. Aus Sorge um meinen Kopf wollte ich eigentlich nichts trinken, doch die kleine Menge habe ich glücklicher Weise gut vertragen. So ging ein wunderbarer Mädelstag zuende, als ich um halb neun von meinem Göttergatten nach Hause abgeholt wurde.
In den nächsten Tagen möchte ich mir frische Zweige für die Vase besorgen, damit die bunten Eier auch richtig zur Geltung kommen. Allerdings muß das hübsche Arrangement auf dem Kühlschrank Platz nehmen, damit die Miezen es nicht ruinieren.


Ich wünsche Euch und uns Allen einen freudvollen, fruchtbaren Frühling
 voller Wohlstand und Glück!

Kommentare:

  1. Wünsch Dir auch schöne Ostereier!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank und ein fröhliches, hoffentlich sonniges Fest für Dich!

      Löschen
  2. Wünsch dir auch ein gesegnetes Ostara. Liebe Grüße Anshara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und ein schönes Osterwochenende für Dich!

      Löschen
  3. Der Göttin sei Dank geht es Dir besser. Ich wünsche Dir nachträglich ein schönes Ostara. Die Eier sehen toll aus. Ich bin auch so ein Serienjunkie. Teste gerade Netflix und habe mich bei den AlPHAS festgebissen.
    Liebe Grüße
    die Sammlerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank und ein schönes Osterwochenende schon mal für Dich!
      Den kostenlosen Netflix-Testmonat haben wir auch gerade. Zuerst fanden wir direkt drei, vier oder sogar fünf gute Filme. Danach verließen sie ihn dann leider ;) Wir sind eindeutig mehr von Amazon überzeugt.
      Viel Vergnügen noch vor der Glotze, bis bald!

      Löschen
  4. Schön, dass es dir wieder besser geht!:) wünsche dir eine geruhsame, sonnige Ostara-Zeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen herzlichen Dank! Ich hoffe Du hattest auch schöne Feiertage? Lass es Dir gehen, bis bald :)

      Löschen
  5. Wunderschöne länger werdende Tage wünsche ich Dir, und die möglichst schmerzfrei.
    Ich vertrage bei Migräne so gut wie kein Schmerzmittel, auf die wird mir immer erst richtig schlecht. Durch einen Zufall habe ich Dolormin Extra für mich entdeckt. Das bleibt drin und hilft innerhalb von 10 Minuten. Was für eine Erleichterung!
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank erstmal!
      Von Novalgin wird mir schlecht, der Rest ist meist relativ wirkungslos. Außer eben Ibuprofen "in größeren Dosen"... Ist Dolormin Extra nicht auch ein Ibu-Kombi-Präparat? Ich glaube das sind sogar die, die ich von meiner Nachbarin hatte...
      LG und eine schöne neue Woche für Dich, bis bald!

      Löschen