Freitag, 17. Juli 2015

One line a day


Tagebuchschreiben find ich ja total klasse. Sei es jetzt am Computer oder so richtig schön in einem hübschen Büchlein. Erinnerungen festhalten, Erlebtes verarbeiten, Gedanken nicht einfach im Nirvana versickern lassen. Sie sind es doch schließlich wert daß wir sie aufheben. Um vielleicht darin zu schwelgen, wenn Jahre vergangen sind. Oder einfach um eine Entwicklung beobachten zu können. Aber selbstverständlich braucht das auch Zeit. Und die habe ich nicht so wirklich dafür. Meinetwegen nehme ich sie mir auch nicht. Jeder hat zu tun und nebenbei noch andere Hobbies. Lesen, bloggen, Freunde treffen oder auch sich einfach dann und wann mal in den Tag hinein treiben zu lassen. Da fand ich dann doch in der aktuellen Flow-Ausgabe die Idee sehr verlockend, ein One-line-a-day-Diary anzulegen. Solche kann man bereits fertig bestellen bzw. kaufen. Was ich sogar überlegt hatte. Aber ich hab hier auch noch so einige ungenutzte Notizbücher rum schwirren, um die es mir eigentlich viel zu schade ist, sie nicht zu nutzen. Außerdem ist es ja toll wenn noch zusätzlich ein wenig Farbe ins Spiel kommt. In Form von Filzstiften, Postkarten von Freundinnen, bunten Klebebändern usw. usf. Also räumte ich meine Bastel- / Bürokram-Schublade auf. Reparierte sie zunächst (weil ständig der Unterboden vor lauter Überlastung in die Knie ging) und machte dann klar Schiff. Griff zu Stempel, Farbe, Stiften und all dem anderen Zeugs. Und los ging es. Gestern am späten Nachmittag auf der Terrasse mit einem feinen Lüftchen um die Nase.

Das Prinzip paßt irgendwie einfach total zu mir. Große Themen halte ich ja doch immer irgendwo fest. Sei es nun in einem meiner Tagebücher im Netz oder eben handschriftlich. Aber jeder Tag hält schließlich irgendetwas bereit. Abends einen einzigen, mal längeren und mal kürzeren Satz zu Papier zu bringen, das werde ich ja wohl bewältigen können. Gestern war Neumond, gestern war einiges erledigt worden - also los! Datum reinstempeln, bei Lust und Laune das Ganze ein wenig aufpeppen und gut. Klingt doch toll, oder? Und wo wir gerade schon mal bei Alltäglichem sind... Ich mach ja eigentlich jeden Tag min. ein Foto auf instagram. Hier also nochmal "one line and one pic" seit dem letzten Rückblick...


  • Latte Macchiato geht immer! Grad in der Stadt als kleines Päuschen.
  • Kuchen zur Belohnung nach einem stressigen Tag? Sylter Welle bitte.
  • Auswärts-Frühstück mit Ana samt unseren Männern. War toll.
  • Liebe ist... Wenn man alles zusammen macht. Auch im Auto warten.
  • Vor Allem wenn man das neue Flow Ferienbuch dabei hat ^^
  • Abendliche Melone an einem heißen Tag. Gibt nix Besseres. Punkt.


  • Baby Bella ist der neueste Familienzuwachs bei unseren friends
  • Watermelon war hier auch auf den Nägeln Programm ;)
  • Snowhy und Salem in trauter Zweisamkeit unter dem Sonnenschirm
  • Beim Einkauf entdeckte ich die rosa Lilie für meinen Altar
  • Ich liebe Lilien - die erste Blüte hat sich schon geöffnet 
  • Das zauberhafte Bild von > Luana < kam an. Seinen Platz fand es auf meinem magischen Bücherregal im Wohnzimmer, zwischen Trommel und Wetterkerze. Da wollte es einfach hin )o(

So und weil der Tisch schon gedeckt ist, der Grill schon fertig bereit steht und ich nur noch auf meinen Mann mit den Einkäufen samt unserem heutigen, 4-jährigen Gast warte, werd ich die Kiste jetzt runter fahren. Habt Alle ein schönes Wochenende, Ihr Lieben, der Sommer soll ja zurück kehren *-*

Kommentare:

  1. Zurück kehren? Ich geh hier seit Tagen ein ;)

    Tricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Euch überall scheint es mir seit gut zwei Wochen bedeutend heißer zu sein, als hier... Wobei ich gar nichts dagegen einzuwänden hätte, so lange ich nicht ins Büro muß oder so ;-p

      Löschen
  2. hey..~
    ich habe mir auch wieder angewöhnt, ein Notizbuch mit Gedanken und Gefühlen zu füllen und habe gemerkt, dass es mir wirklich gut tut.
    einfach abends ein paar Worte aufschreiben, oder Gedanken die mich bewegt haben.
    Wünsch dir ein schönes Wochenende,
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Melanie, vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Ich will das wirklich auch viel mehr machen, weil ich ebenfalls merke wie gut es mir tut. Man schließt einfach mit dem Tag ab.Kann einen Strich drunter machen und führt sich vor Allem nochmal besonders vor Augen, was Frau so bewegt hat...
      Dir auch schon wieder ein schönes Wochenende ;-) und LG, bis bald!

      Löschen
  3. Das ist wirklich ein süßes Projekt und vermutlich nicht so aufwendig wie Morgenseiten. ^^
    Und weil ich es gerade sehe: Die Aprilhexe habe ich vor einiger Zeit auch gelesen. Bin gespannt, wie du es findest.

    LG,
    Sefa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli hallo! :-)
      Na jetzt machst Du mich aber neugierig... Wie fandest Du es denn abschließend, das Buch? Bisher finde ich es interessant, aber es haut mich noch nicht vom Hocker. Bin aber offen gestanden auch erst auf Seite 80 oder so...
      Und was sind die Morgenseiten?
      LG und ein schönes Wochenende für Dich, wir lesen uns ja!

      Löschen
  4. Ich habe vor etwa einem Jahr angefangen, wieder öfter Tagebuch zu schreiben, naja - Tage-"Block". Es ist mittlerweile der dritte und ich schreibe fast täglich. Immer, wenn einer voll ist, lese ich quer durch die Einträge und lasse nochmal alles Revue passieren. Ich merke auch, dass es mir gut tut. Mittlerweile schreibe ich auch wieder in mein Grimoire, was ebenfalls sehr schön ist. Ich nehme es mir gar nicht vor, es klappt ohne "Verpflichtung". Viel Freude mit deiner Idee wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann mal Glückwunsch zu soviel Durchhaltevermögen - und das vor Allem so ganz ohne Druck dahinter! Bei mir klappt sowas häufig nicht, also meistens nicht. One line a day habe ich bis heute durchgehalten. Allerdings ist es inzwischen so daß ich erst am nächsten Tag einen Eintrag mache und das ärgert mich auch irgendwo. Denn am betreffenden Abend sind die Eindrücke ja noch viel klarer, es liegt nichts dazwischen. Also werde ich versuchen das wieder hin zu kriegen - chakka!
      Ich wünsche Dir schon mal ein schönes Wochenende und sage bis bald, tschüssi!
      P.S. Ich wünschte mein BdS wäre für mich noch so ein Ort, den ich nach einer spirituellen Erfahrung aufsuche, um etwas festzuhalten. Das würde ich so gern wieder einführen. Irgendwie hat sich das seit Jahren total zerschlagen... Wer weiß, vielleicht hast Du mir heute einen Anreiz gegeben und ich mache das jetzt wieder - danke jedenfalls schon mal! :-)

      Löschen