Donnerstag, 13. Februar 2014

Februar Vollmond


Die Natur gibt seit gestern bei uns unschwer zu erkennen dass der Sturmmond kurz bevor steht. Abends und in der Nacht war es so krass, hat dermaßen an die Fenster gepeitscht, Bäume geschüttelt und Gegenstände umher geworfen, dass mir Angst und Bange geworden ist. Natürlich gehört bei mir nicht allzuviel dazu, das will ich ja gerne eingestehen. Aber ist es schon extrem gewesen. Gerade regnet es wieder fies und obwohl es gar nicht so kalt ist geht es nun trotzdem bis auf die Knochen. Der Mond macht seinem Namen somit alle Ehre.

Unschwer ist somit für mich das Thema des anstehenden Esbat festzulegen. Stürme pusten alles durch, wirbeln weg, was nicht (mehr ge-) be-festigt ist und tragen es davon. Reinigung ist ein wichtiger Punkt. Insbesondere wo wir noch mitten in den Imbolc-Energien stecken. 
Neuer Raum entseht, Staub verschwindet, Altlasten machen sich dünn. Der Augenblick der Erneuerung steht unmittelbar bevor. Ein günstiger Moment also für Reinigungsrituale, entschlackende Bäder, Räucherungen und Zauber, die den Neuanfang direkt angehen.

Da der Mond allerdings mitten in der Nacht von Freitag auf Samstag voll wird, werde ich seine Kräfte schon morgen abend nutzen. Zumindest habe ich das geplant. Bei mir wird es ebenfalls um das Abschütteln von unlieben Anhängseln aus der Vergangenheit gehen, die gewandelt werden sollen in ein positives, fruchtbares und wohlwollendes Neues.

Jetzt kommt allerdings als wichtiger Punkt morgen noch der Valentinstag dazu. Über den hatte ich bereits mal an anderer Stelle geschrieben, wenn nicht sogar mehrmals. Freitag in Kombination mit Imbolc & Valentinstag & Neumond ergibt eine sehr starke, gute Mischung für sämtliche Liebesangelegenheiten. Ran also, wenn in dem Bereich noch irgendwelche Wünsche offen sein sollten. Sämtliche Zaubereien dies bzgl. werden meiner Meinung nach extrem verstärkt werden.

Die ersten Schneeglöckchen sind schon zu sehen, Vögelchen zwitschern wieder, kehren zurück... Wenn alles um uns herum neu geboren werden kann, wieso sollte uns dieses Kunststückchen dann nicht auch gelingen? ;-)

Kommentare:

  1. Ich liebe es ja, wenn es stürmt und an meinen Dachfenstern rüttelt, in der Abzugshaube heult und gegen die Fenster peitscht. <3 Das ist auch Leben, da will ich mich immer mitten hineinstellen - und manchmal tue ich das auch einfach. Raus und rein ins Wetter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaub mir, da hättest Du Dich diesmal nicht freiwillig mitten rein gestellt - jedenfalls nicht ohne irgendeinen Ast oder andere umher fliegende Teile an den Kopf zu kriegen, hehe ;-P
      Normal mag ich es auch, wenn draußen der Wind pfeift und Regen an die Fenster prasselt. Doch das war ausgewachsener Sturm ;-)

      Löschen